handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Wirtschaft + Unternehmen> Archiv>

Neues Ausbildungsjahr bei Pilz

Neues Ausbildungsjahr bei PilzGezielt Kompetenzen fördern

Bei Pilz in Ostfildern hat am 4. September das neue Ausbildungsjahr begonnen. Insgesamt starteten sechs Auszubildende und sechs Studierende der Dualen Hochschule Baden-Württemberg ihren Weg in die berufliche Zukunft, der sie auch in Ausland führt.

sep
sep
sep
sep
Pilz-Azubis-Studenten

„Beruflicher Erfolg ist keine Frage des Geschlechts, sondern der Kompetenz und des Willens“, so Susanne Kunschert, die neben ihrer Mutter Renate Pilz und ihrem Bruder Thomas Pilz, eine von zwei Frauen in der Leitung des Unternehmens ist. „Es ist schön zu sehen, dass dieses Jahr ein Drittel unserer Ausbildungs- und Studienanfänger weiblich sind“, so Susanne Kunschert weiter, die auch den Bereich Human Resources bei Pilz verantwortet. „Denn, auch technische Kompetenz darf nicht gesellschaftlich vorgegeben sein.“ So unterstützt das schwäbische Familienunternehmen Schülerinnen mit Schnupper-Praktika wie dem Girls‘ Day dabei, Einblicke in technische Berufe zu bekommen.

Neue Studiengänge und Ausbildungsplätze

Bereits seit 2008 kooperiert Pilz mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW): Über die Fakultät Technik der DHBW bietet das international agierende Unternehmen für die Studiengänge „Elektrotechnik mit Studienrichtung Automation“, „Informatik mit Studienrichtung Informationstechnik“, „Angewandte Informatik“ sowie „Wirtschaftsingenieurwesen“, hier mit der Ausrichtung auf „Produktion und Logistik“, Studienplätze an. Ab 2018 wird das Angebot an dualen Studiengängen bei Pilz nochmals ausgebaut. So können angehende Studierende ab dem Sommersemester auch zwischen den Studiengängen „Elektrotechnik-Elektronik“ und „Wirtschaftsingenieurwesen-Elektrotechnik“ wählen. Das Angebot an Ausbildungsrichtungen wird um die Ausbildung zum „Fachinformatiker – Systemintegration“ ergänzt.

Anzeige

Gleich aber, ob Duales Studium oder Ausbildung bei Pilz, der Bewerbungsprozess startet grundsätzlich im Frühsommer des Vorjahres vor Ausbildungsbeginn. Interessierte sollten sich deshalb grundsätzlich bis Juni des jeweiligen Vorjahres beworben haben.

Weltweit unterwegs

Neben den Dualen Studiengängen sind die klassischen Ausbildungsberufe bei Pilz die über dreieinhalb Jahre laufenden Ausbildungen zum „Mechatroniker/-in“ oder zum „Elektroniker/-in für Geräte und Systeme“. Pilz legt hier Wert auf eine über die fachliche Qualifikation hinausgehende Ausbildung. Mindestens ein Auslandsaufenthalt in einer Tochtergesellschaft ist fester Bestandteil der Ausbildung, um so die soziale und kulturelle Kompetenz zu stärken. „Für ein international aufgestelltes Unternehmen mit Kunden, die ebenfalls international agieren, ist es wichtig, bereits während der Ausbildungszeit über den eigenen Horizont hinauszuschauen. Das erleichtert allen Seiten die spätere Zusammenarbeit“, legt Susanne Kunschert dar. Pilz-Azubis lernen Kultur und den Arbeitsalltag in Frankreich oder in der Schweiz kennen, die Studierenden gehen beispielsweise nach Irland oder zur chinesischen Tochter nach Shanghai. as

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Pilz-Christian-Erles

Erles neuer Vice President Sales InternationalPilz stellt Vertrieb neu auf mit neuem Leiter

Pilz hat die Umorganisation seines internationalen Vertriebs abgeschlossen. Als neuer Vice President Sales International verantwortet Christian Erles nun an der Spitze die internationalen Vertriebsaktivitäten.

…mehr

SicherheitstechnikSicher mit Roboter

MRK-Applikationen stellen an die Sicherheit neue Anforderungen. Kollisionen zwischen Maschine und Mensch können ein reales Szenario sein, es dürfen jedoch keine Verletzungen entstehen. Voraussetzungen für ein reibungsloses Miteinander sind zuverlässige Steuerungen und intelligente, dynamische Sensoren am Roboter selbst; der Roboter fühlt also, wenn es zu einer Kollision kommt.

…mehr
Remote I/O-System

Remote I/O-SystemSicher automatisieren

Mit dem dezentralen I/O-System PSSuniversal 2 bringt Pilz eine neue Geräte-Generation für die Feldebene auf den Markt. Sie besteht aus dem Profinet-Kommunikationsmodul und einer Auswahl an I/O-Modulen.

…mehr
Kawasaki-ABB-iREX 2017

Kollaborative RoboterKawasaki und ABB machen gemeinsame Sache

Kawasaki und ABB, weltweit führende Hersteller industrieller Roboter und Automatisierungslösungen, haben ihre Kooperation angekündigt: Beide Unternehmen wollen ab sofort eng für den Wissensaustausch und die Weiterentwicklung kollaborativer Roboter – insbesondere mit Doppelarmkonfiguration – zusammenarbeiten. 

…mehr
Hubtex-Dimos-Kooperation

Strategische KooperationHubtex beteiligt sich an Dimos

Hubtex und Dimos haben eine strategische Zusammenarbeit vereinbart, verbunden mit einer Beteiligung von Hubtex an Dimos. Ziel der beiden führenden Hersteller von Sonderfahrzeugen für die Intralogistik ist es, wertvolle Synergien in den Bereichen Entwicklung, Produktion und Einkauf zu schaffen.

…mehr