Neue Jungheinrich-Firma in Moosburg:

Logistiksystemgeschäft unter einem Dach

Zum Jahresbeginn hat Jungheinrich die Jungheinrich Logistiksysteme GmbH gegründet. Damit bündelt das Unternehmen seine Fachkompetenz im Bereich logistischer Gesamtlösungen in einer eigenen Organisation und gibt ihr eine einheitliche Führung. Die neue Gesellschaft hat ihren Sitz in Moosburg. Jungheinrich erwirtschaftete 2012 im Geschäftsfeld Logistiksysteme weltweit mit über 600 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 286 Millionen Euro. Nun fasst Jungheinrich die Führung der bisherigen Bereiche "Logistiksysteme" und "Lager- und Systemfahrzeuge" unter einem Dach zusammen.

Geschäftsführer der neuen Jungheinrich Logistiksysteme GmbH (von li. nach re.): Dr. Stefan Binnewies (42, Finanzen), Bernd Tüshaus (60, Technik) und Richard Brandstetter (49,Vertrieb). (Foto: Jungheinrich)

Die Jungheinrich Logistiksysteme GmbH umfasst die Bereiche Vertrieb, Finanzen und Technik und führt aus Moosburg die weltweiten Aktivitäten des Geschäftsfeldes. Geschäftsführer Vertrieb und Sprecher der Geschäftsführung ist Richard Brandstetter (49), der bisher den Geschäftsbereich Logistiksysteme bei Jungheinrich leitete. Dr. Stefan Binnewies (42), bisher Leiter Controlling bei Jungheinrich in Hamburg, wurde zum Geschäftsführer Finanzen ernannt. Bernd Tüshaus (60) ist neben seiner Funktion als Leiter des Werkes Moosburg in der neuen Gesellschaft als Geschäftsführer Technik tätig.

"Mit diesem Schritt bündeln wir unsere Fachkompetenz im Logistiksystemgeschäft und können am Markt noch stärker als Komplettanbieter von Intralogistiklösungen auftreten", sagt Richard Brandstetter, Sprecher der Geschäftsführung der Jungheinrich Logistiksysteme.

Anzeige

Jungheinrich geht für die kommenden Jahre von einer weltweit weiter steigenden Nachfrage im Bereich Logistiksysteme aus - allerdings mit unterschiedlichem Fokus. "Während in Europa der Treiber für logistische Gesamtlösungen in erster Linie die Kostenoptimierung sein wird", so Brandstetter weiter, "steht bei Unternehmen in Wachstumsmärkten wie Asien der Ausbau der logistischen Infrastruktur im Mittelpunkt." Insbesondere im asiatischen Markt, aber auch in Osteuropa, dem Nahen Osten und Südamerika, erwartet das Unternehmen ein starkes Wachstum bei logistischen Gesamtlösungen.

Jungheinrich gehört zu den international führenden Unternehmen in den Bereichen Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik. Als produzierender Dienstleister und Lösungsanbieter der Intralogistik steht das Unternehmen seinen Kunden mit einem umfassenden Produktprogramm an Staplern, Logistiksystemen, Dienstleistungen und Beratung zur Seite. Die Jungheinrich-Aktie wird an allen deutschen Börsen gehandelt. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Montageversorgung

Optimierter Milkrun

Für den Landmaschinenhersteller Claas realisierte die französische Viastore-Landesgesellschaft ein automatisches Kleinteilelager (AKL) in Le Mans. Dort entwickeln und bauen 900 Mitarbeiter täglich etwa 55 Traktoren.

mehr...

Liftsteuerung

Visuelles Bedienen

Mit Picture Control von Hänel soll der Anwender sein Lager im Blick behalten. Eine im Lift integrierte Kamera erfasst alle Lagerbewegungen. Hänel Soft Picture verwaltet neben allen Lagerdaten auch die Containerbilder.

mehr...

Lagerverwaltungssoftware

Die fixe Lösung

Dematic hat eine verbesserte Ware-zur-Person Kommissionierlösung eingeführt. Die modulare und schlüsselfertige Lösung sorgt für eine genaue Verwaltung des Lagerbestands und liefert die Artikel schnell an den Kommissionierer.

mehr...
Anzeige

Habasync-Zahnriemen

Zahn um Zahn transportiert

Habasit präsentiert auf der Motek seine Habasync-Zahnriemen in unterschiedlichen Breiten, speziellen Beschichtungen und frei wählbaren Mitnehmerprofilen für das exakte Positionieren von Gütern im Materialfluss. Innovative Endverbindungen sorgen für...

mehr...

Lagersysteme

Blechlager nach Maß

Trafö Förderanlagen hat bei Oswald in Miltenberg ein automatisches Blechlager installiert. Das RBG erfasst bei jeder Ein- und Auslagerung die Beladehöhe der Palette, die durch das Lagerverwaltungssystem einem entsprechenden Platz zugeordnet wird.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Transportsystem bei Herma

Fahrerlos in Filderstadt

Im neuen Haftmaterial-Werk setzt Herma künftig auf ein fahrerloses Schwerlast-Transportsystem, das den Transport von Rohmaterialien, Halbfabrikaten und fertig beschichteten Haftmaterialrollen übernimmt. Die beladenen Wagen haben die Dimensionen...

mehr...