News

Neue Chancen, neue Märkte

Pfuderer-Geschäftsführer Axel Riethmüller über Teamtechnik und Pfuderer
Axel Riethmüller ist neben Martin Pfuderer neuer Geschäftsführer bei Pfuderer in Ludwigsburg: Das Unternehmen bleibt selbstständig.
Mit einer Mehrheitsbeteiligung von 90 Prozent steigt der Nachbar Teamtechnik beim Ludwigsburger Maschinenbauer Pfuderer ein. Neben Martin Pfuderer rückte Axel Riethmüller in die Chefetage bei Pfuderer. Er äußert sich im Interview zur Übernahme.

handling: Teamtechnik geht eine 90-prozentige Beteiligung an Pfuderer ein. Welche Bereiche stoßen zu Teamtechnik, und wie ergänzt der Einkauf das Portfolio von Teamtechnik?
Axel Riethmüller: Dieser Zusammenschluss bedeutet für beide Partner eine Bündelung der jeweiligen Kompetenzen und damit einen großen Mehrwert für Kunden. Pfuderer ergänzt mit seinen schnelltaktenden, mechanisch gesteuerten Ring- und Längstransfersystemen das Portfolio von Teamtechnik ideal.

handling: Automotive, Medizin und Solar sind bisher die Zielbranchen von Teamtechnik gewesen. Inwieweit kann sich Pfuderer hier einbringen, und wird das bisherige Programm der Ludwigsburger ergänzt?
Axel Riethmüller: Aktuell ergänzen die kurvengetriebenen Systeme den Geschäftsbereich Medizintechnik der Teamtechnik-Gruppe. Pfuderer steht für sehr präzise arbeitende Maschinen mit hoher Verfügbarkeit und außerordentlicher Zuverlässigkeit. Dieses Können werden die Ingenieure und Techniker von Pfuderer gezielt auch bei Großprojekten einbringen können.

handling: Die Eigenständigkeit von Pfuderer bleibt erhalten. Damit wird auch der Standort Ludwigsburg bestehen bleiben. Ziehen Sie zum Beispiel administrative oder vertriebliche Aktivitäten zur Mutter? Wie sieht es mit der Konstruktion aus?
Axel Riethmüller: Die beiden Standorte Teamtechnik in Freiberg am Neckar und Pfuderer in Ludwigsburg sind nur acht Kilometer voneinander entfernt. Pfuderer bleibt hier am Standort in Ludwigsburg bestehen. Die einzelnen Abteilungen werden zukünftig eng zusammenarbeiten. Verlagerungen von Abteilungen sind nicht geplant.

handling: Wie wird der Maschinenbauer Pfuderer durch das Hinzustoßen von Teamtechnik profitieren können?
Axel Riethmüller: Die Teamtechnik-Gruppe bietet Internationalität und ein hohes Maß an Erfahrung im Bau hochflexibler Montage- und Prüfanlagen. Die weltweite Präsenz von Teamtechnik ermöglicht den Ausbau einer Geschäftstätigkeit über den deutschsprachigen Bereich hinaus.

handling: Sind in Kürze Produkte bei Pfuderer aufgrund der neuen Gesellschafterstruktur zu erwarten?
Axel Riethmüller: Bei Pfuderer waren und sind immer Produkte zu erwarten. Wenn wir mit der Integration einen Schritt weiter sind, werden wir dazu mehr sagen können. Ein erster Schritt wird sicher unsere Hausmesse im Oktober sein.

handling: Sind seitens des neuen Hauptgesellschafters Investitionen geplant?
Axel Riethmüller: Es wird bereits in den betrieblichen und personellen Bereich investiert.

handling: Teamtechnik verfügt über einige Produktionsstandorte im Ausland. Werden jetzt die Auslandsaktivitäten von Pfuderer intensiviert, die Produktion im Ausland angestoßen?
Axel Riethmüller: Eine Verlagerung der Produktion ins Ausland steht nicht auf dem Plan. Doch wie bereits erwähnt: Durch die internationale Präsenz von Teamtechnik mit Niederlassungen in Osteuropa, China und den USA ergeben sich für Pfuderer neue Märkte. bw

Anzeige
»Teamtechnik bietet Internationalität und ein hohes Maß an Erfahrung«
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Alu-Rohrverbinder

Kreative Verbindung

Das Rohrverbinder-Portfolio von Brinck ist abgestimmt auf Aufgabenstellungen von Industrie, Handwerk und Handel. Allein die mehr als 400 starren und beweglichen Geometrietypen bietet Spielraum für die kreative Gestaltung belastbarer...

mehr...

VDMA Ost

Ostdeutscher Maschinenbau läuft auf Hochtouren

Der ostdeutsche Maschinen- und Anlagenbau zeigt trotz zunehmender politischer und wirtschaftspolitischer Spannungen im In- und Ausland kaum Ermüdungserscheinungen. Im Gegenteil: Die Unternehmen haben ihren Schwung der vergangenen Monate auch in das...

mehr...
Anzeige

Grindaix

Top 100: WZL-Ausgründung ausgezeichnet

Zum 25. Mal hat der Wettbewerb TOP 100 die innovativsten Firmen des deutschen Mittelstands gekürt. Zu diesen Innovationsführern zählt in diesem Jahr Grindaix. Die Kühlstoffschmiestoffsystemspezialisten gründeten sich 2005 aus dem WZL der RWTH Aachen...

mehr...

Handhabung

Mit dem Partner die Arbeit teilen

Um kundenspezifische Systemlösungen für die Prozessautomatisierung wirtschaftlich zu realisieren, setzt ANT Antriebstechnik auf die enge Kooperation mit ausgewählten Spezialfirmen aus Elektrotechnik, Steuerungstechnik und Schaltschrankbau.

mehr...

Teleskopauszüge

Belastbare Auszüge

Die Teil-, Voll- und Überauszüge der Telescopic-Rail-Teleskopschienen von Rollon bieten nur geringe Durchbiegung, spielfreien Lauf und leichtgängige Bewegung auch bei hohen Dauerbelastungen.

mehr...