Tochterunternehmen Minitec Smart Solutions

Minitec gründet Startup für Assistenzsysteme

Assistenzsysteme unterstützen den Werker und verbessern die Qualität der Produkte. Minitec hat daher das Unternehmen Minitec Smart Solutions gegründet, das modulare Assistenzsysteme für manuelle Arbeitstätigkeiten im industriellen Umfeld entwickelt und vermarktet.

Minitec hat das Tochterunternehmen Minitec Smart Solutions zur Entwicklung und Vermarktung eines Assistenzsystems für die manuelle Montage gegründet. (Bild: Minitec)

Ob bei der Schulung neuer Mitarbeiter, bei der Unterstützung von Montagetätigkeiten, insbesondere variantenreicher Produkte, oder bei der Qualitätskontrolle werden Assistenzsysteme immer wichtiger. Solche Systeme erweitern die Fähigkeiten des Werkers und führen zu einer höheren Qualität der Produkte. Gerade im Kontext der Aus- und Weiterbildung sowie der sich immer schneller ändernden Anforderungen an die Mitarbeiter erlauben derartige Systeme dem Unternehmen, sich schnell auf neue Produkte und Verfahren einstellen zu können und somit wettbewerbsfähig zu bleiben.

Das Kernziel des neu gegründeten Unternehmens Minitec Smart Solutions sei die Entwicklung und Vermarktung eines modularen Baukastens eines innovativen Assistenzsystems für manuelle Arbeitstätigkeiten im industriellen Umfeld, gab das Unternehmen bekannt. Dazu werden unterschiedliche Software- und Hardwarekomponenten entwickelt, die miteinander, mit angeschlossenen Geräten und mit der Produktions-IT kommunizieren und kooperieren, um eine für den Kunden maßgeschneiderte Lösung kostengünstig herstellen zu können.

Das Assistenzsystem besteht, je nach Kundenwunsch und Anwendung, aus Bildschirmen, Projektoren, Pick-by-Light-Systemen, Kameras und weiteren Komponenten sowie passender Software. Durch Erkennung der Intentionen des Werkers sowie Wissen über das aktuell herzustellende Produkt kann die Software passende Zusatzinformationen liefern oder die nächsten Arbeitsschritte visualisieren und überwachen. Durch den modularen Aufbau handele es sich somit um eine praktische Anwendung der Ideen der Industrie 4.0, bei der verteilte, intelligente Systeme durch den Austausch angereicherter Daten gemeinsam Probleme lösen und Mehrwerte bieten.

Anzeige
Geschäftsführer von Minitec Smart Solutions sind Dr. Marius Orfgen und Andreas Böhnlein. (Bild: Minitec)

Minitec arbeitet seit 2011 mit der in Kaiserslautern beheimateten Technologie-Initiative SmartFactory KL sowie dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) an innovativen Lösungen für die industrielle Produktion. Als Geschäftsführer von Minitec Smart Solutions wurden Dr. Marius Orfgen (ehemals DFKI Kaiserslautern) und Andreas Böhnlein (Geschäftsführer Technik Minitec) bestellt. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Arbeitsplatz

Bequem montieren

Wie in Zeiten von Industrie 4.0 die manuelle Montage optimiert werden kann, zeigt Minitec mit dem Arbeitsplatz Smart Operator. Für die Ergonomie am Arbeitsplatz sprechen neben dem präventiven Arbeitsschutz und der Vermeidung gesundheitlicher...

mehr...

Lineartechnik

Von konventionell bis speziell

Minitec positioniert sich als Komplettanbieter für Lineartechnik. Seit mehr als 25 Jahren entwickelt und fertigt das Unternehmen Präzisionswellen, Schienenführungen, Antriebe sowie fertig montierte Linearmodule.

mehr...
Anzeige

Neue Wertstromfabrik in Glatten

Schmalz feiert Richtfest

Schmalz baut die Produktion und die Logistik am Standort Glatten weiter aus. Für die neue Wertstromfabrik feierte das Unternehmen nun Richtfest, gemeinsam mit Architekten, Planern und Mitarbeitern beteiligter Bauunternehmen. Das neue Produktions-...

mehr...