News

Miebach erforscht die Vorteile der Verzahnung

Jean Haeffs: Die Teilnahme an der Online-Befragung fördert die Identifizierung von Erfolgsfaktoren für Industrieunternehmen.

"Produzierende Unternehmen sehen sich zukünftig mit immer größeren Herausforderungen konfrontiert: Während der europäische Absatzmarkt tendenziell stagniert oder gar rückläufig ist, findet das Wachstum insbesondere in den BRIC-Staaten statt. Diese Entwicklung geht einher mit der Versorgung der internationalen Märkte aus Europa heraus oder mit dem Aufbau lokaler Produktionsstandorte und Logistikinfrastruktur. Steigende Produktindividualität und kürzere Produktlebenszyklen sind weitere Komplexitätstreiber. Eine oftmals wenig genutzte Möglichkeit, dieser Entwicklung zu begegnen und die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern, liegt in der übergreifenden Integration von Produktion und Logistik" - sagt Bernd Müller-Dauppert, Marktsegmentleiter Produktion & High-Tech, Miebach Consulting.

Doch wie groß sind die Potenziale einer engeren Verzahnung wirklich? Wie schätzen Produktionsleiter beziehungsweise Supply-Chain-Manager den wirtschaftlichen Erfolg einer stärkeren Integration ein? Und mit welchen Methoden und Ansätzen lässt sich die Zusammenführung von Produktion und Logistik umsetzen?

Die Beantwortung dieser Fragen ist Untersuchungsziel der aktuellen Studie "Erfolgsfaktor integrierte Produktion und Logistik", die gemeinsam von Miebach Consulting und dem VDI (Verein Deutscher Ingenieure e.V.) durchgeführt wird.

Die fünfzehnminütige Befragung richtet sich sowohl an Produktions- und Logistikleiter in Deutschland und Europa. Die Auswertung erfolgt vollständig anonymisiert. Teilnehmer erhalten als Dankeschön den Ergebnisbericht zur Studie inklusive ausführlicher Handlungsempfehlungen.

Anzeige

"Wir möchten Sie herzlich einladen, an der Befragung teilzunehmen. Mit Ihren Angaben leisten Sie einen wichtigen Beitrag für die Identifizierung von Erfolgsfaktoren, die für Industrieunternehmen von großem Interesse sind" sagt Jean Haeffs, Geschäftsführer der VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik.

Der Link zum Online-Fragebogen: http://www.surveymk.com/s/8QCSZHC. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Standards

Die Zukunft der Fertigung heißt Plug & Produce

Standards sorgen für mehr Flexibilität und Offenheit in der Produktion. Herstellerübergreifend standardisierte Schnittstellen für Steuerungs-, Rezept- und Produktdaten gibt es bereits, mit dem Konzept von Verwaltungsschale (Administration Shell) und...

mehr...
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...

Knapp zeigt neuen Arbeitsplatz

Pick-it-Easy Evo

Die Digitalisierung verändert auch die Arbeitswelt der Logistik und Produktion. So haben digitale Arbeitsplätze und Assistenten bereits einen fixen Platz im Lager und sind das Bindeglied zwischen Mensch und Lagertechnik Knapp will den industriellen...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...

FORobotics

Trends der Robotik

Mobile ad-hoc kooperierende Roboterteams in der Fabrik der Zukunft. Der Forschungsverbund „FORobotics“ untersucht die Einsatzmöglichkeiten und Potenziale von autonomen, mobilen Robotern in der Produktion.

mehr...