News

Metro testet High-Tech-Supermarkt

In einem so genannten SB-Warenhaus der Zukunft erproben das Handelsunternehmen Metro Group und seine Vertriebsmarke real neue Technologien sowie innovative Konzepte für das Einkaufen. Der Supermarkt wurde Ende Mai in nordrhein-westfälischen Tönisvorst eröffnet. In dem Markt spielt die Radiofrequenz-Identifikation (RFID) eine zentrale Rolle. Nach eigenen Angaben geht das Unternehmen neue Wege in der Kundenansprache sowie der Markt- und Sortimentsgestaltung und führt moderne Bezahlverfahren ein. "Im real Future Store bündeln wir zahlreiche Innovationen in komplexer Form und testen, welche die Kunden wirklich annehmen", sagte Dr. Gerd Wolfram, Geschäftsführer der MGI Metro Group Information Technology. Konzepte oder Technologien, die sich bewähren, will das Unternehmen sukzessive in den Märkten und Filialen ihrer Vertriebsmarken einführen. cm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

LTK-Firmenjubiläum

25 Jahre Metall im Blut

Das mittelständische Familienunternehmen LTK Lineartechnik Korb ist spezialisiert auf Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Linear-, Maschinen- und Handhabungstechnik und feiert in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen.

mehr...

Ausbildung

Schäflein: 30 Azubis starten ins Berufsleben

Zum Start des Ausbildungsjahres 2018 haben 30 Auszubildende ihre Ausbildung bei Schäflein in Röthlein begonnen. Somit konnte Schäflein auch in diesem Jahr die geplanten Ausbildungsstellen in den Berufsbildern Lagerlogistik, Spedition und Fahrer...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

9.000 Mitarbeiter

Daifuku wächst weiter

Der Material-Handling-Experte Daifuku beschäftigt seit Juli 2018 weltweit mehr als 9.000 Mitarbeiter. Das Wachstum des japanischen Unternehmens spiegelt sich somit auch personell wider.

mehr...