Mädchen in Männerberufen:

Schweißen, Bohren, Schleifen…

"Girls'Day" bei der ASA in Mainhausen: Zum ersten Mal unterstützt das Unternehmen den Aktionstag, bei dem Mädchen aus den fünften bis zehnten Klassen in sogenannte Männerberufe hineinschnuppern können.

Der Girl's Day hat einen Namen: Livia Mai erprobte sich bei ASA in einem typischen Männerberuf, der auch Frauen anlocken soll.

Als typische "Girls'Day"-Berufe gelten solche, in denen maximal 40 Prozent Frauen eine Ausbildung machen oder arbeiten. Bei ASA Automatisierungs- und Fördersysteme, die sich mit Automatisierungstechnik beschäftigt, sind dies zum Beispiel Ingenieur- und Technikberufe in Elektrotechnik, Maschinenbau und Mechatronik.

Ende März besuchte Livia Mai ASA und konnte die Berufszweige Technik, Handwerk und Management live erleben. Die Enkelin eines ASA-Mitarbeiters durchlief die Bereiche Schweißen, Bohren, Schleifen, Montage, Konstruktion, Elektrik und auch Vertrieb. So erhielt die zwölfjährige aus Großauheim einen kleinen Einblick, was bei der Entwicklung von Industrieanlagen aus dem Bereich Förder- und Handhabungstechnik im Alltag zu leisten ist - und welche Chancen sich damit für ihre Generation bieten. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...