News

Lütze feiert 50-jähriges Firmenjubiläum

50 Jahre Tradition in Automation: mit zahlreichen Pionierleistungen und Patenten gehört Lütze heute zu den weltweit tätigen Unternehmen in der Branche.

1958 gründete Friedrich Lütze (geb. 1923) die Lütze GmbH in Weinstadt bei Stuttgart. Seither werden dort elektronische und elektrotechnische Komponenten und Systemlösungen für die Automatisierung sowie Hochtechnologie für die Bahntechnik entwickelt und gefertigt. Mit Innovationen und Patenten machte das damals noch junge Unternehmen sehr schnell auf sich aufmerksam. Mit der Markteinführung des LSC-Systems zur Schaltschrankverdrahtung im Jahr 1972 konnten Schaltschrankbauer erstmalig bis zu 25 Prozent Platz gegenüber dem konventionellen Aufbau einsparen.

Seit der Firmengründung vor 50 Jahren gehört es zur Firmenphilosophie, mit innovativen Produkten, zu den Spitzenanbietern in der Automationsbranche zu gehören. So investiert das Unternehmen mehr in Forschung und Entwicklung als der Durchschnitt der Branche.

Die Friedrich Lütze GmbH & Co. KG ist heute weltweit aktiv und erwirtschaftet mit 370 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von über 60 Millionen Euro. Allein 2.000 Kunden kommen aus dem Inland. Wichtige Produktgruppen sind Steuerleitungen, das Verdrahtungssystem LSC für Schaltschränke, die Interface- und Entstörtechnik, Spannungsversorgungen und Feldbustechnologie bis hin zu ethernetvernetzten Steuerungen.

Anzeige

Friedrich Lütze hat die Unternehmensnachfolge des familiengeführten Unternehmens geregelt und 2006 den Betrieb an seinen Sohn Udo übergeben. Am 2. Mai 2008 feiert Lütze sein 50-jähriges Firmenjubiläum. An diesem Tag veranstaltet die Firma in Stuttgart ein Fachsymposium rund um die Themen "Thermodynamik im Schaltschrankbau" und "Dezentrale Steuerung unter härtesten Bedingungen". Mit dabei sind Referenten aus Wissenschaft und Praxis.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige