Logistikzentrum für Armaturenwerk

Kemper wächst mit SSI Schäfer

Kemper, Spezialist für Buntmetall-Produkte und Metallhalbzeuge, hat SSI Schäfer mit der Realisierung eines neuen Logistikzentrums am Standort Olpe beauftragt. Die Anlage wird der Zwischenlagerung von Fertigwaren sowie der Bevorratung von Komponenten und deren Bereitstellung zur Produktion dienen. Sie ist integrativer Bestandteil des neuen Armaturenwerks, das derzeit auf einer Gesamtfläche von rund 12.300 Quadratmetern auf zwei Ebenen errichtet wird und im Jahr 2015 seinen Produktivbetrieb aufnehmen soll.

Für Kemper liefert SSI Schäfer in Neunkirchen als Generalunternehmer die gesamte Intralogistik. Kern der Lösung ist ein sechsgassiges automatisches Behälterlager mit rund 35.000 Stellplätzen. (Foto: SSI)

Mit der Investition reagiert das Traditionsunternehmen aus dem Sauerland auf das kontinuierliche Wachstum in den drei Geschäftsfeldern Gebäudetechnik, Guss und NE-Metallhalbzeuge und richtet sowohl Produktion als auch Logistik zukunftssicher aus. Weltweit erfolgreich ist Kemper mit einem umfassenden Produktportfolio: Rotguss- und Edelstahlarmaturen für die Sanitärtechnik, Gussstücke sowie gewalzte Bänder aus Kupfer und Kupferlegierungen sowie Sonderlegierungen für die Automobil- und Elektroindustrie.

Im Zuge des ambitionierten Neubaus verantwortet SSI Schäfer, Neunkirchen, als Generalunternehmer die Lieferung der gesamten Intralogistik aus einer Hand sowie deren Implementierung und Inbetriebnahme. Kern der Lösung für Kemper ist ein sechsgassiges automatisches Behälterlager mit rund 35.000 Stellplätzen. In den Gassen verfahren sechs 21 Meter hohe SMC XL-Regalbediengeräte (Schäfer Miniload Crane), über die die vertikale Lagerrichtung bei gleichzeitig geringer Grundfläche bestmöglich ausgenutzt wird. Die zum Einsatz kommenden Behälter stammen ebenfalls von dem Intralogistikanbieter aus Neunkirchen.

Anzeige

Zum Liefer- und Leistungsumfang zählen ferner die vorgelagerte Fördertechnik, die das Behälterlager mit den vier integrierten Kommissionierarbeitsplätzen verbindet, und ein konventionell per Stapler bedientes Palettenlager mit rund 1.300 Stellplätzen. Eingerichtet werden zudem drei Arbeitsplätze im Wareneingangsbereich sowie zwölf Plätze für die Versandabwicklung. Die eigens von SSI Schäfer entwickelte Logistiksoftware Wamas wird exakt auf die Anforderungen des Kunden angepasst, so dass sämtliche Prozesse im neuen Logistikzentrum von Kemper bedarfsgerecht gesteuert und optimiert beziehungsweise geänderte Leistungsparameter flexibel abgedeckt werden können. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Li-Ion-Hochhubwagen

Elektro macht wendig

Jungheinrich hat mit dem ERC 216zi einen rundum neuentwickelten Elektro-Hochhubwagen vorgestellt. Es sei das kürzeste Fahrzeug seiner Klasse dank integrierter Lithium-Ionen-Batterie, das neue Lenkkonzept Smartpilot soll für bessere Agilität im Lager...

mehr...
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...
Anzeige

Abschlussergebnis

Logimat bricht erneut Rekorde

Die Logimat 2019 hat ihre Tore mit einem beeindruckenden Abschlussergebnis geschlossen: Die Intralogistik-Fachmesse konnte deutliche Zuwächse verzeichnen – in den Bereichen Besucherzahl und Internationalisierung sogar im zweistelligen Prozentbereich.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...

Meinung

Um Material- und Informationsfluss …

… sehr geehrte Leserinnen und Leser, dreht sich auch in diesem Jahr wieder die Logimat, und zwar im großen Stil. Die Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement deckt das komplette Themenportfolio von der Beschaffung...

mehr...

Kleinteilelager

Die Sportausrüstung kommt automatisch

Für das E-Commerce Unternehmen Sport Okay in Innsbruck hat Hörmann ein vollautomatisches Kleinteilelager entwickelt. Mit dem Autostore-Konzept finden 55.000 Behälter Platz und 44 Roboter sorgen für rund 336 Einlagerungen und Retouren sowie 8.000...

mehr...