Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

News

Live von der Hannover Messe: 95.000 Ingenieure fehlen

Aus der "Voll-Beschäftigung" wird zunehmend eine "Voll-Sperrung", die zu einem massiven Stau auf der Konjunkturautobahn führt. So bewertete VDI-Direktor Dr.-Ing. Willi Fuchs (2. v. l.) am ersten Tag der Hannover Messe den aktuellen Ingenieur-Arbeitsmarkt in Deutschland. 70.000 Ingenieurstellen blieben 2007 unbesetzt. Das führte dazu, dass die deutsche Volkswirtschaft auf sieben Milliarden Euro Wertschöpfung verzichten muss.

Doch nicht jede offene Stelle wird an die BA gemeldet. Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln ermittelte, dass aktuell sogar 95.000 Ingenieure gesucht werden, berichtete IW-Geschäftsführer Dr. Hans-Peter Klös (2. v. r.).

Der aktuelle Fachkräftemangel betrifft den Maschinenbau, ebenso die Elektrotechnik und den Fahrzeugbau. Zur Verbesserung der Situationn fordert Dr. Fuchs mehrere politische Maßnahmen, unter anderem einen Nationalen Technikrat, Hochschulförderung und öffentliche Stipendien für Ingenieurstudierende. gm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Management

Neue Geschäftsführung bei Kabelschlepp

Zum 1. Juli hat Henning Preis (49) als President & CEO die Geschäftsführung von Tsubaki Kabelschlepp und Kabelschlepp-Hünsborn übernommen. Zeitgleich wurde Michael Diebel (53) zum weiteren Geschäftsführer (COO) Kabelschlepp-Hünsborn berufen.

mehr...