handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Wirtschaft + Unternehmen> Archiv> Linde hat die Saubersten

NewsLinde hat die Saubersten

Im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsstrategie analysiert und dokumentiert Linde Material Handling die Umweltauswirkungen von Produkten über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg anhand von Ökobilanzen. Dabei wurden jetzt die Abgasemissionen der verbrennungsmotorischen Stapler untersucht - das Ergebnis: Linde-Dieselstapler sind im größtem Verkaufssegment, dem Traglastbereich von 2,5 bis 3,5 Tonnen, die Saubersten. Als einziger Staplerhersteller erfüllt Linde MH mit seinen Dieselstaplern Linde H25 bis H35 EVO die seit Januar 2013 in der Leistungsklasse von 37 bis 55 Kilowatt geltende, strenge Stufe IIIB der Emissionsrichtlinien 97/68/EG und 2004/26/EG für mobile Maschinen. Ausgestattet mit einem modernen Common-Rail Dieselmotor mit 44 Kilowatt Leistung und serienmäßigem Partikelfilter erfüllen die Fahrzeuge die gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerte für abgegebene Schadstoffe nicht nur, sondern unterschreiten diese um ein Vielfaches. Der Wert der ausgestoßenen Partikelmasse (PT) liegt um 83 Prozent unter dem Grenzwert, bei den Kohlenwasserstoffen und Stickoxiden sind es 26 Prozent, und bei dem gefährlichen Atemwegsgift Kohlenmonoxid sind es sogar 99 Prozent.

sep
sep
sep
sep
Anzeige

Kraftstoffersparnis von durchschnittlich 20 Prozent im Vergleich zu den Vorgängergeräten

News: Linde hat die Saubersten

Mit dem Einbau einer speziellen Axialkolbenverstellpumpe für die Hubhydraulik und einem elektrischen Lüfter wurde auch der Gesamtwirkungsgrad der neuen "EVO-Modelle" deutlich gesteigert. Die bewusst große Auslegung der Verstellpumpe sorgt in der Praxis bei allen Hubvorgängen für eine Motordrehzahlabsenkung von bis zu 1.200 Umdrehungen pro Minute. Das bedeutet in der Praxis eine Kraftstoffersparnis von durchschnittlich 20 Prozent im Vergleich zu den bereits sparsamen Vorgängergeräten.

Die Kombination aus Verbrennungsmotor, sparsamem Hydrostatik-Antrieb und der größeren Energieeffizienz sorgt dafür, dass aus dem Auspuff der Linde-Dieselstapler heute nur noch eine sehr geringe Menge an schädlichen Abgasen in die Umwelt gelangt. Basierend auf den Verbrauchswerten des VDI-Arbeitsspiels bestehen die Emissionen eines Linde-Dieselstaplers im genannten Traglastbereich aus 98 Prozent weniger Dieselpartikeln und Kohlenmonoxid. Bei einer Einsatzzeit von 10.000 Betriebsstunden schrumpft die Schadstoffmenge eines Linde H35D EVO damit im Vergleich zum Vorgängergerät insgesamt um beeindruckende 285 Kilogramm beziehungsweise 39 Prozent, was zu einer wesentlichen Entlastung aller im Umfeld der Stapler arbeitenden Menschen sowie der Umwelt beiträgt. pb

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Dieselstapler

SchwerlaststaplerFür die schweren Jobs

Die Trexia-EX-Dieselstapler mit zehn bis16 Tonnen Tragkraft schließen sich direkt an die bereits im vergangenen Jahr vorgestellte Trexia-ES-Serie von sieben bis zehn Tonnen an.

…mehr
Elektro-Stapler im Crossdocking-Einsatz: Wohlfühl-Faktor für den Fahrer

Elektro-Stapler im Crossdocking-EinsatzWohlfühl-Faktor für den Fahrer

Sechs Elektro-Gegengewichtsstapler der B-Reihe von Cesab arbeiten im Umschlagzentrum des Logistikdienstleisters Hellmann-Kunze in Karlsdorf. Die im Rahmen eines Full-Service Vertrags über fünf Jahre betreuten Geräte sind entsprechend der Anforderungen von Hellmann für den harten Cross-Docking-Einsatz ausgerüstet.

…mehr
Dieselstapler: Neunte Generation sparsamer

DieselstaplerNeunte Generation sparsamer

Die Hyster-Gabelstapler der Reihe H8-16XM haben einen deutlich geringeren Kraftstoffverbrauch und sind leistungsstärker als ihre Vorgängermodelle. Entsprechend dem Konzept von Hyster für emissionsarme Containerhandler wurde diese neunte Großstapler-Generation mit acht bis 16 Tonnen Tragfähigkeit für anspruchsvolle Einsatzbedingungen in Häfen und Terminals, in der Bau-, Bergbau und Logistikbranche sowie in der Papier- und Schwerindustrie konzipiert.

…mehr
Material Handling: Still-Stapler in Leipziger Stahlgießerei

Material HandlingStill-Stapler in Leipziger Stahlgießerei

In Stahlgießereien herrschen raue Betriebsbedingungen. Die zu transportierenden Gussteile sind schwer und in der ersten Phase des Transports mit Staub und Zunder überzogen. Das Stahl- und Hartgusswerk Bösdorf setzt für den innerbetrieblichen Transport der Gussstücke sowie unterschiedlicher Betriebsmittel Frontstapler aus dem Hause Still ein. Um Ausfälle infolge von außergewöhnlichen Belastungen und unsachgemäßem Gebrauch zu vermeiden beziehungsweise wirksam zu reduzieren, rüstete Still die beiden jüngst gelieferten Dieselfrontstapler mit einem elektronischem Zugangs-Kontrollsystem ECS und einem SHD-Stoß-Sensor aus.…mehr
Dieselstapler RX 70-35: Viel Holz, wenig Diesel

Dieselstapler RX 70-35Viel Holz, wenig Diesel

Bei Tip-Holz in Dahlen bringt ein Dieselstapler RX 70-35 mit einer Tragkraft von 3,5 Tonnen von Still Höchstleistung. Der Stapler erledigt sämtliche anfallenden Transport- und Umschlagarbeiten und wird vorrangig für die Handhabung schwerer Holzpakete eingesetzt.

…mehr