News

Lenze: Umsatz weiter kräftig gestiegen

Lenze, Spezialist für Antriebs- und Automatisierungstechnik mit Sitz in Hameln, konnte im Geschäftsjahr 2007/2008 (1. Mai 2007 bis 30. April 2008) seinen Gruppenumsatz um 34 Millionen Euro auf 621 Millionen Euro erhöhen (Vorjahr: 587 Millionen Euro). Das entspricht einem Plus von 6 Prozent. Der Jahresüberschuss der Lenze-Gruppe bewegt sich mit 35 Millionen Euro auf ähnlichem Niveau wie im Vorjahr. Die Ertragskraft der Lenze-Gruppe ist weiterhin erfreulich. ¿Auch wenn das Weltwirtschaftsklima derzeit abkühlt, bleibt die Lenze-Gruppe stark. Unsere Strategie hat sich als richtig erwiesen. Aufgrund unserer gezielten Investitionen in Produkte und Märkte sehen wir auch weiterhin positiv in die Zukunft", so Vorstandsvorsit-zender Dr. Erhard Tellbüscher. Gemeinsam mit Vorstand Michael Mölleken präsentierte er die aktuellen Zahlen auf der Bilanzpressekonferenz in Hannover.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

LTK-Firmenjubiläum

25 Jahre Metall im Blut

Das mittelständische Familienunternehmen LTK Lineartechnik Korb ist spezialisiert auf Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Linear-, Maschinen- und Handhabungstechnik und feiert in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen.

mehr...
Anzeige

Ausbildung

Schäflein: 30 Azubis starten ins Berufsleben

Zum Start des Ausbildungsjahres 2018 haben 30 Auszubildende ihre Ausbildung bei Schäflein in Röthlein begonnen. Somit konnte Schäflein auch in diesem Jahr die geplanten Ausbildungsstellen in den Berufsbildern Lagerlogistik, Spedition und Fahrer...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...