handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Wirtschaft + Unternehmen> Archiv>

Kretschmann weiht Schmalz-Neubau in Indien ein

Neue Produktionshalle für VakuumtechnikKretschmann weiht Schmalz-Neubau in Indien ein

Nach acht Monaten Bauzeit hat der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann die neue Produktionshalle von Schmalz in Pune, Indien, eingeweiht. Der Neubau bietet eine zusätzliche Fläche von rund 1.600 Quadratmetern – das ist mehr als doppelt so viel wie bisher.

sep
sep
sep
sep
Schmalz Indien Kretschmann

Zur offiziellen Einweihung begrüßte das Unternehmen neben dem Ministerpräsidenten auch die baden-württembergische Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Verkehrsminister Winfried Hermann sowie weitere Teilnehmer einer rund 70-köpfigen Wirtschaftsdelegation. Kretschmann lobte in seiner Rede die Entwicklung des Schmalz-Standorts in Pune als große Erfolgsgeschichte. Mit dem Neubau habe Schmalz ein weiteres Zeichen gesetzt und beste Voraussetzungen für den künftigen Erfolg geschaffen.

Schmalz mit Hauptsitz in Glatten (Schwarzwald) beschäftigt weltweit mehr als 1.100 Mitarbeitende und ist mit Standorten in weiteren 16 Ländern vertreten. In Indien ist das Unternehmen bereits seit 1999 mit einer eigenen Niederlassung aktiv.

Anzeige
Schmalz Indien Kretschmann

„Für uns war es eine große Ehre, die Delegation um den Ministerpräsidenten in Pune begrüßen zu dürfen. Der Besuch unterstreicht unsere gute Zusammenarbeit mit der baden-württembergischen Landesregierung“, so Geschäftsführer Wolfgang Schmalz. Schmalz India vertreibt Vakuumtechnik für die Automatisierung und Handhabung – mit 115 Mitarbeitern sowie Verkaufsbüros in Pune, Delhi und Chennai. Gleichzeitig fertigt Schmalz in Pune verschiedene Produkte, insbesondere für die Vakuum-Automation.

Mit dem Bauprojekt habe das Unternehmen nun die Voraussetzungen geschaffen, um der zunehmenden Nachfrage nach Vakuum-Lösungen auch in Zukunft gerecht zu werden. Gebaut wurde dabei direkt im Anschluss an das bestehende Gebäude. „Wir haben künftig mehr als doppelt so viel Fläche wie bisher für Produktion, Lager und Büros zur Verfügung – das sind beste Voraussetzungen, um weiter zu wachsen“, so Schmalz. Neben modernen Arbeitsplätzen wird den Mitarbeitenden künftig auch ein Betriebsrestaurant zur Verfügung stehen. as

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Schmalz-Vakuum-Hebegerät

Vakuum-HebegeräteFenster heben, drehen und schwenken

Schmalz hat die Vakuum-Hebegeräte zur Handhabung von Fenstern und Glasbauteilen um eine Version mit Traglast bis zu 500 Kilogramm erweitert. Mit dem Vacu-Master Window 500 Comfort+ lassen sich die Werkstücke gesundheitsschonend und sicher handhaben.

…mehr
Über die vier Greifpunkte wird das Vakuum des Schlauchhebers optimal auf die schwere Massivholztür übertragen. (Foto: Schmalz)

Schlauchheber Jumbo-ErgoMacht hoch die Tür!

Türen-Handling ist (fast) so schön wie Cruisen: Ein Jumbo-Ergo erleichtert Werkern bei Brunegg die Arbeit. Schmalz hat den beweglichen Bedienbügel einem Motorradlenker nachempfunden.

…mehr
Schmalz Vakuum-Sauger Glasbearbeitung

Schmalz zeigt neue Lösung für GlasSaugen ohne Abdruck

Vakuum-Spezialist Schmalz hat neue Sauger für das Schleifen von Glaswerkstücken auf Glatttischmaschinen des japanischen Herstellers Bando Kiko entwickelt.

…mehr

3. Handelsblatt Industriegipfel 2017Wie wird die Industrie von morgen?

Am 9. und 10. November 2017 diskutieren Entscheider der Industrie und hochrangige Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft auf dem 3. Handelsblatt Industriegipfel 2017 zum Thema vernetzte Industrie 4.0. Teilnehmer einer Umfrage können Gastkarten zu dem Kongress gewinnen.

…mehr
SSI_Schäfer_GRN_Logistic

FirmenübernahmeSSI Schäfer kauft Software-Entwickler GRN

SSI Schäfer hat das Unternehmen GRN Logistic übernommen. Mit diesem Schritt will das Unternehmen seine lokalen Kompetenzen in Frankreich stärken und seine internationalen Marktentwicklungspläne umsetzen.

…mehr