News

Kramp investiert in neues Lager

Die deutsche Tochterfirma des niederländischen Großhandelsunternehmens Kramp-Gruppe - Anbieter von Ersatzteilen und Zubehör für Agrar- und Industriemaschinen in Europa - errichtet zurzeit im bayrischen Strullendorf bei Bamberg ein neues Zentrallager. Die Planung des modernen Logistikzentrums hat der Ulmer Logistikberater IWL übernommen. In dem mehr als 30.000 Quadratmeter großen Lager werden nach Fertigstellung über 100.000 Artikel bevorratet werden können.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Additive Fertigung

Großes kommt aus dem Drucker

Die Fraunhofer-Einrichtung für Großstrukturen in der Produktionstechnik IGP hat mit der Mecklenburger Metallguss einen großvolumigen 3D-Drucker entwickelt, mit dem Positivformen für den Guss von Schiffspropellern generativ hergestellt werden können.

mehr...
Anzeige
Anzeige