Jungheinrich verbessert Staplermanagement

Neue Möglichkeiten

Das Informationssystem für Staplermanagement von Jungheinrich (ISM Online) hat sich im Markt etabliert. Nun erweitert das Hamburger Unternehmen sein Flottenmanagementsystem um ein weiteres Modul und mehrere Features. Das Flottenmanagementsystem ist in der Lage, Flurförderzeugflotten unabhängig von deren Größe und Komplexität zu managen, zu analysieren und zu optimieren. Als neuer Bestandteil von ISM Online wird dabei erstmals das Modul Produktivität vorgestellt. Damit ist der Nutzer in der Lage, die Auslastung seiner Flotte exakt zu analysieren und Flurförderzeuge effizient auszulasten

In 17 europäischen Ländern nutzbar: ISM Online von Jungheinrich.

Im Zuge der Weiterentwicklung von ISM Online wurden zusätzliche Features in die bestehenden Module integriert. Ein Beispiel ist die Flottengruppierung. Mit diesem Feature kann der Nutzer seine Flotte nach individuell festzulegenden Merkmalen, beispielsweise nach Kostenstellen oder Einsatzorten, gruppieren. Darüber hinaus kann der Anwender über das ISM Online Portal festlegen, ob der Fahrer vor Antritt der Fahrt eine Sicherheitsprüfung des von ihm benutzten Fahrzeugs mittels Pre-op-check durchführen soll. Hiermit erhält der Nutzer einen umfassenden Überblick über den Zustand seiner Flotte.

Derzeit ist das Flottenmanagementsystem von Jungheinrich in 17 europäischen Ländern nutzbar. ISM Online ist webbasiert und intuitiv zu bedienen. Grafiken und Tabellen erleichtern dem Nutzer das Arbeiten mit dem Flottenmanagementsystem. Dieses ist sowohl für die Steuerung von Jungheinrich-Flotten als auch von Mischflotten ausgelegt. bw

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kleinteilelager

Die Sportausrüstung kommt automatisch

Für das E-Commerce Unternehmen Sport Okay in Innsbruck hat Hörmann ein vollautomatisches Kleinteilelager entwickelt. Mit dem Autostore-Konzept finden 55.000 Behälter Platz und 44 Roboter sorgen für rund 336 Einlagerungen und Retouren sowie 8.000...

mehr...

Industrietore

32 Tore für die Brauerei

Efaflex hat das neue Logistikzentrum von Budweiser mit 32 schnelllaufenden Industrietoren ausgestattet. Die Toranlagen fungieren als Abtrennung auf Förderbändern und zwischen Lagerräumen, als Ausgänge sowie als isolierende Hallenabschlüsse.

mehr...
Anzeige

Systemintegration für Mobile Applikationen

ABM Greiffenberger bietet für die Bereiche FTS und Material Handling Lösungen für Fahren, Heben und Lenken. Aus einem flexiblen Baukasten bestehend aus Radnabenantrieben sowie Winkel- und Stirnradgetrieben erhält der Anwender jeweils komfortable Komplettlösungen aus einer Hand. Diese überzeugen hinsichtlich Effizienz, Bauraum und Performance sowie einer hohen Systemintegration.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Neuer Sequenzwagen für Routenzüge
TENTE stellt auf der LogiMAT (Halle 10, F 15) einen modularen Sequenzwagen für Routenzüge vor. Durch den Verzicht auf die 3. Achse kann er schneller um 90 Grad verschoben werden. Weitere Vorteile: er ist stapelbar, unterfahrbar durch die Anfahrhilfe E-Drive elektrifizierbar und FTS-tauglich.

Zum Highlight der Woche...

SSI Schäfer auf der Logimat

Dickes Bündel Intralogistik

Die internationale Fachmesse Logimat ist für SSI Schäfer ein erstes Branchen-Highlight in 2019. Die Auf den insgesamt rund 400 Quadratmeter großen Messeständen zeigt SSI Schäfer Lösungen für die unterschiedlichen Anforderungen der Logistikanwender.

mehr...