Jungheinrich verbessert Staplermanagement

Neue Möglichkeiten

Das Informationssystem für Staplermanagement von Jungheinrich (ISM Online) hat sich im Markt etabliert. Nun erweitert das Hamburger Unternehmen sein Flottenmanagementsystem um ein weiteres Modul und mehrere Features. Das Flottenmanagementsystem ist in der Lage, Flurförderzeugflotten unabhängig von deren Größe und Komplexität zu managen, zu analysieren und zu optimieren. Als neuer Bestandteil von ISM Online wird dabei erstmals das Modul Produktivität vorgestellt. Damit ist der Nutzer in der Lage, die Auslastung seiner Flotte exakt zu analysieren und Flurförderzeuge effizient auszulasten

In 17 europäischen Ländern nutzbar: ISM Online von Jungheinrich.

Im Zuge der Weiterentwicklung von ISM Online wurden zusätzliche Features in die bestehenden Module integriert. Ein Beispiel ist die Flottengruppierung. Mit diesem Feature kann der Nutzer seine Flotte nach individuell festzulegenden Merkmalen, beispielsweise nach Kostenstellen oder Einsatzorten, gruppieren. Darüber hinaus kann der Anwender über das ISM Online Portal festlegen, ob der Fahrer vor Antritt der Fahrt eine Sicherheitsprüfung des von ihm benutzten Fahrzeugs mittels Pre-op-check durchführen soll. Hiermit erhält der Nutzer einen umfassenden Überblick über den Zustand seiner Flotte.

Derzeit ist das Flottenmanagementsystem von Jungheinrich in 17 europäischen Ländern nutzbar. ISM Online ist webbasiert und intuitiv zu bedienen. Grafiken und Tabellen erleichtern dem Nutzer das Arbeiten mit dem Flottenmanagementsystem. Dieses ist sowohl für die Steuerung von Jungheinrich-Flotten als auch von Mischflotten ausgelegt. bw

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hubwagen

Obst und Gemüse im Doppelstock

Mit dem EXD-SF 20 hat Still einen Hubwagen für Lasten bis 2.000 Kilogramm mit Doppelstock-Funktion entwickelt, der für den Transport empfindlicher oder nicht-stapelbarer Güter wie Obst, Gemüse oder zerbrechliche Waren geeignet ist.

mehr...

Hangcha

Vorteile von Li-Ion-Akkus für Stapler

Bei Mobiltelefonen und Tablets haben sich Lithium-Ionen-Batterien längst durchgesetzt. Anders beim Elektrostapler: Hier dominiert noch immer der klassische Blei-Säure-Akku. Wobei die moderne Alternative zahlreiche Vorteile mit sich bringt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Elektrische Antriebe

Lenken im Schmalgang

Bonfiglioli hat elektrische Antriebe für moderne intralogistische Prozesse vorgestellt. Hierzu gehören auch Leerlauflenksysteme der Baureihe 601W0E, die typischerweise im Heck von Drei- und Vier-Rad-Gegengewichtsgabelstaplern eingesetzt werden.

mehr...

Fördertechnik

Abläufe neu durchdacht

Fördertechnik in der Motorblockherstellung. Für mehr Produktionskapazität hat Finoba Automotive den innerbetrieblichen Materialfluss neu gestaltet. Haro hat die Fördertechnik geplant und installiert.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Software

Mehr Bio bei besserem Bestandsmanagement

Damit Waren effizient verteilt werden und frisch in den Filialen eintreffen, setzt Alnatura auf ein automatisiertes Bestandsmanagement mit Logomate von Remira. Die Software koordiniert die Disposition für das Zentrallager in Lorsch sowie für das...

mehr...

Intralogistik

Der Greifer lernt mit

Ein Kleinroboter aus der Serie KR Agilus von Kuka ist eine Schlüsselkomponente der neuen Item-PiQ-Generation von Swisslog. Der Anbieter von Automatisierungslösungen für Lagerhäuser und Ver-teilzentren ist Teil der Kuka-Gruppe und hat die...

mehr...