Jungheinrich-Stiftung wurde zehn

Mehr Kapital

Anfang Oktober beging die Dr. Friedrich Jungheinrich-Stiftung ihr zehnjähriges Gründungsjubiläum. Anlässlich dieses feierlichen Ereignisses haben die Gesellschafterfamilien Lange und Wolf zusammen mit Jungheinrich beschlossen, das Stiftungskapital von bisher sechs auf nunmehr zehn Millionen Euro zu erhöhen. "Dadurch erweitern wir den Spielraum für mehr Exzellenzförderung in Deutschland, aber auch in den Ländern, in denen Jungheinrich vertreten ist", sagt Thomas Heyn, Vorsitzender des Vorstandes der Dr. Friedrich Jungheinrich-Stiftung.

Die Jungheinrich-Stiftung dient der Bildungsförderung: Jetzt wurde das Stiftungskapital erhöht. (Foto: Jungheinrich)

Der Stiftungszweck besteht darin, einen Beitrag zur Förderung von Bildung, Wissenschaft und Forschung auf den Gebieten Elektrotechnik, Maschinenbau und Logistik zu leisten. Dies erfolgt unter anderem durch die Vergabe von Stipendien an technisch oder wissenschaftlich besonders qualifizierte junge Menschen. Hinzu kommen Forschungsprojekte und Forschungspreise sowie die Förderung einzelner Lehrstühle an Universitäten. "Ziel der Stiftungsaktivitäten ist es, das deutsche Bildungssystem strukturell zu stärken", so Heyn, "sowie günstige Rahmenbedingungen für den Wissenstransfer zwischen Bildungseinrichtungen und Unternehmen zu schaffen." bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ladehilfe

Ende mit der Plackerei

Be- und Entladesysteme Xetto. Hoerbiger hat das multifunktionsfähige Be- und Entladesysteme Xetto verbessert. Eine neue Bedieneinheit und eine neue Auffahrrampe sorgen für Ergonomie und Komfort.

mehr...

Verbundprojekt Autotruck

Brummi allein unterwegs

Fraunhofer entwickelt im Verbundprojekt Autotruck zusammen mit der Industrie Technologien für autonom fahrende Lkw in Logistikzentren. Die Ergebnisse fließen auch in die Forschung zu selbstfahrenden Fahrzeugen für den normalen Straßenverkehr ein.

mehr...
Anzeige