News

Jungheinrich als Generalunternehmer auf dem Vormarsch

Die Jungheinrich AG forciert das Geschäftsfeld "Logistiksysteme" und konnte im Herbst 2007 gleich zwei Großaufträge im Gesamtwert von mehr als 16 Millionen Euro gewinnen.

In den vergangenen Jahren baute Jungheinrich sein Geschäftsfeld "Logistiksysteme" Schritt für Schritt aus. Den Fokus legt das Hamburger Unternehmen dabei auf maßgeschneiderte Lösungen wie manuelle Lagersysteme mit Warehouse Management System und Datenfunk, vollautomatische Lagersysteme mit Regalbediengeräten und Fördertechnik. Jungheinrich steht seinen Kunden von der ersten Beratung über Planung, Projektierung und Systemintegration bis zum Service im laufenden Betrieb zur Seite.

Der Herbst 2007 war für das Geschäftsfeld "Logistiksysteme" von Jungheinrich mit zwei Großaufträgen im Wert von mehr als 16 Millionen Euro besonders erfolgreich. Die Firma errichtet für die Keller & Kalmbach GmbH als Generalunternehmer ein neues Logistikzentrum in Hilpoltstein nahe Nürnberg. Das Gesamtsystem, für das Jungheinrich im November 2007 den Zuschlag erhielt, besteht aus einem vollautomatischen Paletten-, Karton- sowie Tablarlager (tablettartige Ladungsträger für Kleinteile) mit insgesamt 14 Regalbediengeräten. Hinzu kommen eine komplexe Fördertechnik, zehn Kommissionierarbeitsplätze sowie das Lagerverwaltungssystem Jungheinrich WMS und verschiedene mit Datenfunk ausgestattete Flurförderzeuge. Im künftigen Logistiksystem können 35.350 Paletten, 164.160 Kartonagen sowie 8.060 Tablare gelagert werden. Die Inbetriebnahme der 36 Meter hohen Anlage ist für das Frühjahr 2009 geplant.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Additive Fertigung

Großes kommt aus dem Drucker

Die Fraunhofer-Einrichtung für Großstrukturen in der Produktionstechnik IGP hat mit der Mecklenburger Metallguss einen großvolumigen 3D-Drucker entwickelt, mit dem Positivformen für den Guss von Schiffspropellern generativ hergestellt werden können.

mehr...
Anzeige