News

Isra Vision: Scan-Sensor erlaubt den "Griff in die Kiste"

Stationäre über der Kiste: Shapescan3D von Isra Vision.

Der "Griff in die Kiste" gehört zu den anspruchsvollen Roboterapplikationen. Bisher gibt es nur wenige Roboterinstallationen mit dieser Funktion, da höchste Anforderungen an die Robustheit sowie die Taktzeit gestellt werden. Mit dem Sensor Shapescan3D stellt Isra Vision eine Lösung für das "Bin Picking" zur Verfügung, die nun konsequent weiterentwickelt wurde. Die Anwendung macht eine aufwendige Mechanik zur Vereinzelung von Bauteilen oder den alternativen manuellen Einsatz für die Sortierung überflüssig. Darüber hinaus ermöglicht das "Plug & Automate"-Konzept auch Anwendern ohne Expertenwissen eine Installation und Inbetriebnahme dieser Lösung.

Das Know-how für den automatisierten "Griff in die Kiste" wird über "Plug & Automate" den Anwendern unmittelbar zur Verfügung gestellt. Diese können die Lösungen mit dem Sensor selbst installieren und in Betrieb nehmen. Mit einfacher Parametrierung anstelle umständlicher Programmierung wird die 3D Roboterführung gestartet. Anwender sind nun nicht mehr auf Experten angewiesen, um ihre Anlagen zu automatisieren.

Der Sensor kann stationär über der Kiste befestigt werden. Eine aufwändige Kinematik zum Verfahren des Sensors ist nicht notwendig. Dabei hat er standardmäßig Kisten mit einer Größe bis zu 1.200 mal 1.000 mal 800 Millimeter komplett im Blick. Die Arbeitsentfernung beträgt 2.000 Millimeter. Das flexible System auf GigE-Basis arbeitet schnell: Die Scanzeit des Gesamtvolumens dauert minimal eine Sekunde. Die strukturierte Beleuchtung sorgt für schnelle Bildaufnahmen, ohne die Notwendigkeit einer Verschiebung von Sensor, Roboter oder Container. Der Sensor sei unempfindlich gegenüber Umgebungslicht. Außerdem erfolgen die Messungen unabhängig von der Farbe der Bauteile.

Das System liefert eine hohe Genauigkeit und kann auch verschiedene Bauteilentnahmen mit einem Scan realisieren, dadurch wird die Taktzeit deutlich verkürzt. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Automatische Vereinzelung

Bin Picking für Minis

Der Griff in die Kiste steht jetzt auch für besonders kleine Bauteile und Containerabmessungen zur Verfügung. Multi-Stereo-Technologie ermöglicht die erforderliche Präzision und erreicht gleichzeitig Scanzeiten im Millisekunden-Bereich.

mehr...

IntelliPICK3D systems

Shortest Cycle Times

A new robot vision system is making automated component separation more efficient, reliable and versatile. The new IntelliPICK3D systems from Isra Vision now make automated bin picking even more efficient and flexible.

mehr...

LTK-Firmenjubiläum

25 Jahre Metall im Blut

Das mittelständische Familienunternehmen LTK Lineartechnik Korb ist spezialisiert auf Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Linear-, Maschinen- und Handhabungstechnik und feiert in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen.

mehr...

Ausbildung

Schäflein: 30 Azubis starten ins Berufsleben

Zum Start des Ausbildungsjahres 2018 haben 30 Auszubildende ihre Ausbildung bei Schäflein in Röthlein begonnen. Somit konnte Schäflein auch in diesem Jahr die geplanten Ausbildungsstellen in den Berufsbildern Lagerlogistik, Spedition und Fahrer...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...