News

IPH: Technologie-Award 2008 zur RFID-gestützten Produktionssteuerung

Das Forschungsprojekt PRoFID hat den MuM-Award 2008 in der Kategorie "Neue Technologie für den Mittelstand" gewonnen.

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt "PRoFID - Dezentrale Produktionssteuerung mit RFID-gestützten Prozessen" hat den MuM-Award 2008 der Zeitschrift "Markt und Mittelstand" in der Kategorie "Neue Technologie für den Mittelstand" verliehen bekommen. Das IPH ¿ Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH war federführend bei der Entwicklung der neuartigen dezentralen Produktionssteuerung. Gemeinsam mit der Herma GmbH, der Siemens AG, der Seeburger AG und dem Forschungspartner IPRI - International Performance Research Institute gGmbH wurde PRoFID für die praktische Anwendung entwickelt und bei der Firma Wittenstein AG in einer Pilotanwendung in die Praxis umgesetzt.

Das Projekt PRoFID zeigt neue Wege im Materialfluss mit RFID (Radio Frequenz Identifikationstechnologie) gestützten Prozessen in der Produktion auf. Die zu diesem Zweck entwickelte dezentrale Produktionssteuerung wird durch RFID-Technologie unterstützt. Für die Integration in die bestehenden Systeme und die Implementierung der neuartigen Steuerung sorgt die Seeburger AG. Das Know-How im Bereich der RFID-Hardware wird von der Herma GmbH und der Siemens AG beigesteuert. Der Anwendungstest findet in einer Pilotanlage der Wittenstein AG statt.

Anzeige

Die wissenschaftlichen Institute IPH und IPRI unterstützen das Projekt im Bereich der Forschung. Neben der Entwicklung der dezentralen Steuerung liegt die Konsortialführerschaft und Koordination des Projekts bei der IPH gGmbH. Ein Kosten-, Nutzen- und Risiko-Bewertungsmodell wurde unter Anleitung der IPRI gGmbH entwickelt, um die betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkte von RFID-Ansätzen zu beschreiben.

Der Öffentlichkeit wird das umgesetzte Produktionssteuerungssystem am 18. April 2008 im Rahmen der Abschlussveranstaltung bei der Wittenstein AG in Igersheim vorgestellt. Vertreter aus industriellem Mittelstand sowie Forschung und Wissenschaft sind herzlich eingeladen, sich von der Idee einer dezentralen Steuerung in Verbindung mit der RFID-Technologie überzeugen zu lassen.

Weitere Informationen und das Programm der Abschlussveranstaltung findet man unter www.profid-projekt.de.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Offene Steuerungstechnik für die Intralogistik

Als Spezialist für PC-based Control zeigt Beckhoff auf der LogiMat, wie Logistikanwender mit einer offen konzipierten Automationsplattform noch flexibler auf Markttrends reagieren und Logistikabläufe optimieren können. Mit den modularen und skalierbaren Automatisierungs- und Antriebstechnikkomponenten lassen sich auch komplexeste Intralogistikszenarien umsetzen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

IFOY Nominee - TORWEGGE auf der Intec in Leipzig
Ein guter Start ins Jahr für den Intralogistik-Spezialisten. Das Unternehmen TORWEGGE wurde mit dem FTS Manipula-TORsten für den IFOY Award nominiert. Das Basisfahrzeug TORsten wird auf der Intec in Leipzig zu sehen sein. Außerdem wird ein Querschnitt des Komponenten-Portfolios in Halle 3 an Stand F34 präsentiert.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Ergonomische Packarbeitsplätze von Treston bieten maßgeschneiderte und effiziente Lösungen für den Einsatz in Versand und Logistik. Wir stellen aus: Besuchen Sie uns auf der LogiMAT in Stuttgart vom 19. – 21. Februar 2019, Halle 5, Stand F41.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige