News

Industriepreis 2008 für Schunk-Greifer

Eine attraktive und effiziente Automatisierungslösung für die Fertigung von Kleinserien und Einzelstücken auf Bearbeitungszentren hat Schunk aus Lauffen am Neckar entwickelt. Der Greifer, der wie ein Werkzeug über die Standardschnittstelle mit der Maschinenspindel verbunden wird, wechselt die Werkstücke mit Hilfe der Achsbewegungen vollautomatisch. Das spart aufwändige und teure Automatisierungslösungen und sorgt zugleich für kurze Rüstzeiten. Der clevere Spindelgreifer ist Ende April mit dem Industriepreis 2008 der Initiative Mittelstand ausgezeichnet worden. Das Produkt überzeuge durch seinen hohen Nutzwert und seinen Innovationsgehalt, so die Jury. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifer

Mechatronik mit IO-Link

Zur SPS IPC Drives erweitert Schunk sein Greiferportfolio um leistungsdichte Mechatronikgreifer, die unmittelbar per IO-Link oder Profinet parametriert und angesteuert werden können.

mehr...
Anzeige

Neue Wertstromfabrik in Glatten

Schmalz feiert Richtfest

Schmalz baut die Produktion und die Logistik am Standort Glatten weiter aus. Für die neue Wertstromfabrik feierte das Unternehmen nun Richtfest, gemeinsam mit Architekten, Planern und Mitarbeitern beteiligter Bauunternehmen. Das neue Produktions-...

mehr...