Industrie 4.0 auf der Cemat:

Mit konkretem Bezug

Das Zukunftsprojekt Industrie 4.0 erlebbar und greifbar machen - mit diesem Schwerpunkt präsentiert sich der Fachverband Fördertechnik und Intralogistik gemeinsam mit seinen Mitgliedsunternehmen auf der diesjährigen Cemat in Halle 2. "Wir zeigen den Messebesuchern was Industrie 4.0 konkret auf die Intralogistik bezogen bedeutet und was State of the Art ist", erklärt Sascha Schmel, Geschäftsführer des Fachverbands, und weiter: "Wir nähern uns Industrie 4.0 dabei nicht über die Zukunftsszenarien der Produktionstechnik, sondern über die zentralen Merkmale und wo sie heute schon zu sehen sind." Dahinter stehen Schlagworte wie cyber-physische Systeme, Vernetzung, Ressourceneffizienz und -produktivität, Smart Factory, Internet der Dinge oder flexible Automatisierung.

Der VDMA verdeutlicht die bereits heute mögliche Umsetzung von Industrie 4.0 auf seinem Cemat-Stand.

Auf dem VDMA-Stand können die Messebesucher den heutigen Stand von Industrie 4.0 in der Intralogistik live erleben. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Li-Ion-Hochhubwagen

Elektro macht wendig

Jungheinrich hat mit dem ERC 216zi einen rundum neuentwickelten Elektro-Hochhubwagen vorgestellt. Es sei das kürzeste Fahrzeug seiner Klasse dank integrierter Lithium-Ionen-Batterie, das neue Lenkkonzept Smartpilot soll für bessere Agilität im Lager...

mehr...
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...
Anzeige

Abschlussergebnis

Logimat bricht erneut Rekorde

Die Logimat 2019 hat ihre Tore mit einem beeindruckenden Abschlussergebnis geschlossen: Die Intralogistik-Fachmesse konnte deutliche Zuwächse verzeichnen – in den Bereichen Besucherzahl und Internationalisierung sogar im zweistelligen Prozentbereich.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...

Meinung

Um Material- und Informationsfluss …

… sehr geehrte Leserinnen und Leser, dreht sich auch in diesem Jahr wieder die Logimat, und zwar im großen Stil. Die Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement deckt das komplette Themenportfolio von der Beschaffung...

mehr...

Kleinteilelager

Die Sportausrüstung kommt automatisch

Für das E-Commerce Unternehmen Sport Okay in Innsbruck hat Hörmann ein vollautomatisches Kleinteilelager entwickelt. Mit dem Autostore-Konzept finden 55.000 Behälter Platz und 44 Roboter sorgen für rund 336 Einlagerungen und Retouren sowie 8.000...

mehr...