Im Mai ist wieder Cemat-Termin

Mehr Raum für die Produktion

Mit steigender Internationalität und einer Vielfalt an Innovationen will die Cemat 2014 ihren Platz als Weltleitmesse der Intralogistik behaupten. "Es gibt weltweit keine vergleichbare Veranstaltung. Mit der Cemat bieten wir der Branche eine Plattform, um Produkte im internationalen Wettbewerbsumfeld zu präsentieren und sich über internationale Trends auszutauschen. Zur kommenden Veranstaltung erwarten wir eine weitere Steigerung bei internationalen Ausstellern und Besuchern", sagt Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG.

Flurförderzeuge stehen traditionell im Mittelpunkt des Interesses auf der Cemat.

Die Messe 2014 wird vom 19. bis zum 23. Mai mit mehr als 1 100 Ausstellern auf dem Messegelände in Hannover ausgerichtet.

Das Leitthema der CeMAT 2014 lautet "Smart - Integrated - Efficient" und beschreibt die intelligente Steuerung integrierter Logistikketten über den gesamten Wertschöpfungsprozess hinweg. "Die Intralogistik ist Enabler effizienter Logistikprozesse und setzt dabei immer stärker auf moderne Informations- und Kommunikationstechnologien", erläutert Gruchow. "Intralogistik ist zunehmend ein Software- und Prozessthema - das wird auf der kommenden CeMAT deutlich werden."

Nach dem erfolgreichen Start der Kooperation zwischen der Cemat und der Transport Logistic in München wird die Zusammenarbeit im kommenden Jahr in Hannover fortgesetzt. In der Halle 27 präsentieren Logistikdienstleister ihr Angebot.

Anzeige

Die Cemat wird 2014 mehrere Anwenderthemen intensiver beleuchten. Dazu zählen die Bereiche Schüttgut, Stückgut, Chemie, Pharma, Konsumgüter, Gefahrgut und Entsorgung. Der Produktionslogistik wird ebenfalls mehr Raum geboten.

Die neue Sonderschau Innovative Logistiklösungen zeigt, wie komplexe Logistikprozesse im Produktionsumfeld funktionieren. In Live-Demonstrationen werden alle Abläufe des Material- und Informationsflusses eins zu eins abgebildet.

Zur letzten Veranstaltung im Jahr 2011 kamen mehr als 1 000 Aussteller aus 39 Ländern sowie rund 53 500 Fachbesucher aus aller Welt. Jeder zweite Aussteller sowie jeder dritte Besucher kamen aus dem Ausland. bw

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Systemintegration für Mobile Applikationen

ABM Greiffenberger bietet für die Bereiche FTS und Material Handling Lösungen für Fahren, Heben und Lenken. Aus einem flexiblen Baukasten bestehend aus Radnabenantrieben sowie Winkel- und Stirnradgetrieben erhält der Anwender jeweils komfortable Komplettlösungen aus einer Hand. Diese überzeugen hinsichtlich Effizienz, Bauraum und Performance sowie einer hohen Systemintegration.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Neuer Sequenzwagen für Routenzüge
TENTE stellt auf der LogiMAT (Halle 10, F 15) einen modularen Sequenzwagen für Routenzüge vor. Durch den Verzicht auf die 3. Achse kann er schneller um 90 Grad verschoben werden. Weitere Vorteile: er ist stapelbar, unterfahrbar durch die Anfahrhilfe E-Drive elektrifizierbar und FTS-tauglich.

Zum Highlight der Woche...

Personality

Vom Virus gepackt

Dr. Christoph Beumer liebt Schalke, die Familie und das UnternehmenWer oder was hat ihr Interesse an Ihrem gegenwärtigen Tätigkeitsfeld geweckt?Wenn man in ein so technikbegeistertes Unternehmen wie die Beumer Gruppe hineingeboren wird, ist die...

mehr...

Cemat 2018

Intralogistik als Kernelement von 4.0

Die Intralogistik geht über Lager und Distribution hinaus und reicht bis in die Fertigung und Montage. Die digitale Vernetzung nimmt Fahrt auf, Branchengrenzen verschwimmen, die Produktivität steigt, neue Geschäftsmodelle entstehen. Im April 2018...

mehr...

Vorbericht

Hannover Messe in den Startlöchern

Vom 23. bis 27. April stehen auf den fünf Leitmessen der Hannover Messe – Industrial Automation, Motion & Drives, Digital Factory, Energy, Industrial Supply und Research & Technology – die Digitalisierung der Produktion und Industrie 4.0 im...

mehr...