News

Igus weiter auf dem Weg nach oben

Igus, Hersteller im Bereich Energieketten und Polymer-Gleitlager, ist weiterhin auf Wachstumskurs. Trotz eines schwierigen Marktumfeldes im Jahr 2012 konnte das Unternehmen ein Umsatzplus von fünf Prozent erwirtschaften und erzielte damit ein Rekordjahr mit 399 Millionen Euro Umsatz.

Das Unternehmen zählte mehr als 175.000 Endkunden rund um den Globus und konnte im Durchschnitt täglich mehr als 4.200 Lieferungen aus den 13 weltweiten Versandzentren ausliefern. Überproportional ist der Bereich "readychain" - fertig konfektionierte Energieketten und Leitungen - gewachsen: Rund 341.000 konfektionierte Leitungen verließen im vergangenen Jahr die Fabrikationshallen in Köln. Zusätzliche Wachstumsimpulse verspricht sich Igus von den neuen Produktfeldern Halbzeuge, Kugellager, Spindelantriebe, elektrische Aktuatoren, Vor-Ort-Montagen und dem Großprojekt-Geschäft bei Energiezuführungen. Aus diesem Grund wurde die größte Umorganisation in der Firmengeschichte nach einem Zwei-Jahresprogramm erfolgreich abgeschlossen. Jedes Produkt wird jetzt in einem eigenen Geschäftsbereich entwickelt und vermarktet, der mit zusätzlichem Personal, Platz und Produktion ausgestattet ist.

Anzeige

Investitionen bei Produktion und Logistik

Igus Stammsitz in Köln: Im Mai wird das neue 8.500 Quadrateter große Fabrikgebäude (vorn im Bild) fertig gestellt. (Foto: Igus)

Große Investitionen tätigt das Unternehmen im Bereich der Produktion und Logistik, und das weltweit. In diesem Jahr wurden bereits in Süd-Korea und in Brasilien neue Gebäude mit 2.200 Qudaratmetern beziehungsweise mit 2.250 Quadratmetern bezogen. Im Bau ist zudem eine Fabrik in den USA mit 14.700 Quadrametern, die voraussichtlich in diesem Sommer eröffnet wird. Auch am Stammsitz in Köln stehen die Zeichen auf Wachstum: Hier hat Igus ein benachbartes Grundstück mit 50.300 Quadratmeter hinzugekauft. Und im Mai wird die Erweiterung des Fabrikgebäudes um 8.500 Quadratmeter fertiggestellt sein.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Iglidur J350

Verschleißteile heiß und stabil drucken

Um Verschleißteile für Anwendungen im Hochtemperaturbereich schnell ersetzen zu können, hat Igus jetzt ein Filament aus dem Werkstoff Iglidur J350 entwickelt. Mit einem Hochtemperatur-3D-Drucker lässt sich das Filament innerhalb kürzester Zeit...

mehr...

Platzsparende Energieführung

Neue Kette für lange Wege

Die Plane-Chain von Igus ist ein Energiekettenkonzept für lange Verfahrwege und hohe Geschwindigkeiten. Mit einer auf der Seite liegenden E-Kette in einer speziellen Führungsrinne sorgt das System für eine kompakte und ausfallsichere Energie- und...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...