News

igus: Kugelzapfen erleichtert Pneumatikmontage

Kugelzapfen im Flanschlager mit Innengewinde im igubal-Programm von igus.

Zur direkten Anbindung von Pneumatikzylindern und Gasdruckfedern hat igus einen Kugelzapfen mit Innengewinde neu im igubal-Programm, dem Produktbereich der Gelenklager. Dieser Kugelzapfen wird wahlweise mit dem ebenfalls neuen Kunststoff-Flanschlagergehäuse oder weiteren Anbindungselementen angeboten. Dadurch können Bauteile gespart und Montageprozesse verkürzt werden.

Das Innengewinde des Kugelzapfens, das einzigartig am Markt ist, macht einen Einbau von weiteren Verbindungselementen bei der Anbindung von Pneumatikzylindern und Gasdruckfedern überflüssig. Somit haben Nutzer mehr Freiheiten bei ihren Konstruktionen. Weil der Zapfen beweglich in dem Kunststoffflanschlager sitzt, konnten ebenfalls die Einbaumöglichkeiten vereinfacht werden. Außerdem wird Gewicht reduziert, Bauraum kann gespart und Fluchtungsfehler können ausgeglichen werden.

Durch die Kombination aus einem metallischen Kugelzapfen, wahlweise in Stahl oder Edelstahl, mit einem Kunststoffgehäuse mit hoher Festigkeit, kann das Bauteil selbst unter schwierigen Bedingungen verwendet werden. Da keine externe Schmierung notwendig ist, ist ein Einsatz in Umgebungen mit Staub und Schmutz, Chemikalien, Feuchtigkeit oder wechselnden Temperaturen möglich.

Anzeige

Die Kugelzapfen sind als Innen- oder Außengewinde in jeweils drei Größen nach DIN-Anschlussmaßen (M6, M8, M10) verfügbar. bw

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Winkelgelenke

Rosten nicht

Winkelgelenke sind neben Angriffen von außen anwendungsbedingten Zug-, Druck-, Klapp- und Schiebekräften ausgesetzt. Jetzt passen sich diese Maschinenelemente noch besser der Einbauumgebung an, denn eine neue Variante der Elemente besteht aus...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Management

Neue Geschäftsführung bei Kabelschlepp

Zum 1. Juli hat Henning Preis (49) als President & CEO die Geschäftsführung von Tsubaki Kabelschlepp und Kabelschlepp-Hünsborn übernommen. Zeitgleich wurde Michael Diebel (53) zum weiteren Geschäftsführer (COO) Kabelschlepp-Hünsborn berufen.

mehr...