News

Hyundai präsentiert neue Dreirad-E-Stapler

Mit der heckangetriebenen Dreirad-E-Staplerreihe 10/13/15BTR-9 mit seitlichem Batteriewechsel hat Hyundai ein Premiumprodukt am Start. (Foto: Hyundai Heavy Industries Europe)

Beim innerbetrieblichen Transport und bei verschiedenen belade- und Bereitstellungsarbeiten sind kompakte E-Stapler mit Heckantrieb gefragt. Hyundai Heavy Industries hat hierfür nun ein Premiumprodukt am Start: Die Baureihe 10/13/15BTR-9.

Es handelt sich um heckgetriebene 24-V-Stapler mit serienmäßigem seitlichen Batteriewechsel. Die Geräte werden in Korea gefertigt. Michel de Weert, Vertriebsleiter Europa für das Segment Stapler/Warehouse: "Diese neuen Spitzengeräte mit starken Motoren und Batteriekapazitäten von 625 bis 1.000 Amperestunden sind das Ergebnis eines langen Entwicklungsprozesses. Wir werden mit diesen nur 990 Millimeter breiten Staplern für Furore sorgen, weil leistungsdichte, Performance und Ergonomie wirklich auf höchstem Niveau zusammenspielen".

Die mit Traglasten von 1.000, 1.300 und 1.500 Kilogramm bei 500 Millimeter Lastschwerpunktabstand aufwartenden Geräte heben je nach Traglast einen Radstand von 1.065 bis 1.220 Millimeter, sind 990 Millimeter breit und wiegen einsatzfertig mit Standardhubgerüst 2.390 bis 2.850 Kilogramm. Duplex- und Triplex-Vollfreisichthubmaste bis 6.035 Millimeter Hubhöhe stehen zur Wahl. Auch die Hubmasten stehen für höchste Performance - ein Beweis sind die hohen Resttragfähigkeiten: Der Triplexmast bietet bei voller Hubhöhe in der Version ohne Seitenschieber beachtliche 725 Kilogramm Resttragkraft. Zur hohen Umschlagleistung tragen die in dieser Klasse derzeit stärksten Motoren bei. Hyundai verbaut einen Neun-Kilowatt-Hubmotor und einen 4,3-Kilowatt-Fahrmotor.

Anzeige

Zapi-Controller und Prestolite Elektro-Motoren sind das Herzstück des Antriebsstranges. Nasse, wartungsfreie Lamellenbremsen an der Vorderachse sind Serienausstattung. Zum Serienlieferumfang gehört auch die Curve-Control (Geschwindigkeitsreduzierung bei Kurvenfahrt in Abhängigkeit vom Lenkwinkel). Serienmäßig wird der Frontstapler mit vier Hebeln ausgeliefert - neue Minitipps sind als Option erhältlich. Mit einer Geschwindigkeit 12,5/13 Stundenkilometer ist das Gerät auch für Einsätze mit längeren Fahrstrecken, wie sie etwa in Logistikzentren beim Crossdocking vorkommen, gut gerüstet. Fahr- und Hubparameter lassen sich ganz nach Kundenwunsch einstellen - der Fahrer wählt zwischen drei Arbeitsmodi - leicht, mittel, schwer -, die sich jeweils auf Geschwindigkeit und Energieverbrauch auswirken. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mehrwege-Seitenstapler

Schnelle Wechsel

Mit dem Elektro-Mehrwege-Seitenstapler DS 27 hat Hubtex sein Produktspektrum erweitert. Der Dreirad-Stapler mit Standkabine ist für das Handling von Paletten, Langgut und mittelschweren Lasten bis 2.

mehr...

Special Cemat

Unter der Haube

Eine neue Generation von Dreirad-Gegengewichtsstaplern für explosionsgefährdete Bereiche bereichert den Stand von Sichelschmidt. Die Baureihe M 700-EEx gehört seit Jahren zu den am häufigsten gefertigten Serien der Staplerproduktion.

mehr...

Dreiradstapler

In engen Räumen

Die Hyster Dreirad-Modelle A1.3XNT und A1.5XNT mit Heckantrieb gehören mit einer Tragfähigkeit von 1.250 oder 1.500 Kilogramm zu den kompakten. Mit einer Gesamtbreite von nur 996 Millimeter eignen sie sich ideal für Einsätze in Lagern mit wenig...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Special Cemat

Mehr Durchblick

Der Combilift Portalhubwagen wurde als kostengünstige und flexible Lösung für den Umschlag von Containern oder ähnlich schweren Lasten entwickelt.

mehr...
Anzeige

Elektrostapler

Elektrostapler: Wie im Steinbruch

Harte Arbeit leisten die insgesamt 18 Hyundai-Gabelstapler in den Harzer Betonwarenwerken. Dort sind viele schwere Steine zu schleppen, denn die Produktpalette der Werke umfasst Pflaster- und Bordsteine für den Straßenbau und die Flächengestaltung...

mehr...

Schwerlaststapler

Stapler stemmt Windkraft

In der Nordsee entsteht zurzeit der erste kommerzielle Offshore-Windpark Deutschlands. 90 Kilometer nordwestlich von Borkum werden 80 Windräder errichtet. Die CSC Cuxhaven Steel Construction in Cuxhaven fertigt hierfür die Gründungsstrukturen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige