Hochregallager für Rohre

Kasto stapelt hoch

Mit dem üblichen Spatenstich hat Benteler Distribution Deutschland (BDD) bereits im April 2014 den Baustart des neuen Zentrallagerkomplexes gefeiert. Ab 2015 wird der Lagerhalter und Anarbeiter von Stahlrohren über ein Zentrallager mit einer Fläche von insgesamt 35.000 Quadratmeter verfügen, in dem mehr als 20.000 Tonnen Rohre gelagert werden.

3-D-Perspektive des neuen Zentrallagers der Benteler Distribution Deutschland mit einem Hochregallager (im Hintergrund) mit 10.000 Kassettenplätzen. (Fotos: Kasto)

Der neue, rund 15.000 Quadratmeter große Zentrallagerkomplex wird zusätzlichen Platz für mehr als 10.000 Tonnen Rohre bieten. Die neue Halle entsteht auf einem Grundstück in der Nähe des bestehenden Standorts in einem Gewerbegebiet des Duisburger Hafens. Zusammen werden beide Bauten das Zentrallager bilden.

"In der neuen Halle wird mit einer Höhe von 25 Metern und 10.000 Kassettenplätzen die größte Hochregalanlage Europas zum Einsatz kommen und für ein effizientes Management der Bestände sorgen", beschreibt Roger Gähler, Projektleiter des Zentrallagers, die Dimensionen.

Die Geschäftsführerin der BDD, Reinhild Schmidt, erläuterte: "Durch das Zentrallager werden wir unsere Logistikstruktur und Arbeitsabläufe optimieren. Kunden werden von einer höheren Produktverfügbarkeit, kürzeren Lieferzeiten und gebündelten Lieferungen profitieren, Lieferanten von einem zentralen Anlieferpunkt und effizienteren Prozessen."

Zu diesem Zweck wird das Kasto Wabenlager mit einer Höhe von 25 Metern und einer Länge von 120 Metern mit zwei schnellen Regalbediengeräten für die gewünschten Logistikleistungen sorgen. Für den Informationsfluss der Material-, Bestands- und Auftragsdaten wird das Lagerverwaltungssystem von Kasto über eine Schnittstelle direkt mit dem Warenwirtschaftssystem von Benteler Distribution kommunizieren.

Anzeige

An 13 Stationen werden die Rohre ein- oder ausgelagert, kommissioniert, umreift, verpackt, etikettiert und über Kettenförderer zum Versand bereitgestellt, um danach mittels LKW an ihren Bestimmungsort transportiert zu werden. Im zweiten Quartal 2015 sollen die ersten Rohre das Lager verlassen. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Montageversorgung

Optimierter Milkrun

Für den Landmaschinenhersteller Claas realisierte die französische Viastore-Landesgesellschaft ein automatisches Kleinteilelager (AKL) in Le Mans. Dort entwickeln und bauen 900 Mitarbeiter täglich etwa 55 Traktoren.

mehr...

Liftsteuerung

Visuelles Bedienen

Mit Picture Control von Hänel soll der Anwender sein Lager im Blick behalten. Eine im Lift integrierte Kamera erfasst alle Lagerbewegungen. Hänel Soft Picture verwaltet neben allen Lagerdaten auch die Containerbilder.

mehr...

Lagerverwaltungssoftware

Die fixe Lösung

Dematic hat eine verbesserte Ware-zur-Person Kommissionierlösung eingeführt. Die modulare und schlüsselfertige Lösung sorgt für eine genaue Verwaltung des Lagerbestands und liefert die Artikel schnell an den Kommissionierer.

mehr...
Anzeige

Habasync-Zahnriemen

Zahn um Zahn transportiert

Habasit präsentiert auf der Motek seine Habasync-Zahnriemen in unterschiedlichen Breiten, speziellen Beschichtungen und frei wählbaren Mitnehmerprofilen für das exakte Positionieren von Gütern im Materialfluss. Innovative Endverbindungen sorgen für...

mehr...

Lagersysteme

Blechlager nach Maß

Trafö Förderanlagen hat bei Oswald in Miltenberg ein automatisches Blechlager installiert. Das RBG erfasst bei jeder Ein- und Auslagerung die Beladehöhe der Palette, die durch das Lagerverwaltungssystem einem entsprechenden Platz zugeordnet wird.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Transportsystem bei Herma

Fahrerlos in Filderstadt

Im neuen Haftmaterial-Werk setzt Herma künftig auf ein fahrerloses Schwerlast-Transportsystem, das den Transport von Rohmaterialien, Halbfabrikaten und fertig beschichteten Haftmaterialrollen übernimmt. Die beladenen Wagen haben die Dimensionen...

mehr...