News

Hilti: Logistikzentrum in Betrieb genommen

Es ist 10.000 Quadratmeter groß, hat 9.000 Palettenplätze, 4.500 Fachbodenplätze, 1.000 laufende Meter Kragarmregale und drei Gefahrstoffräume: Im Nürnberger Hafen wurde das regionale Logistikzentrum für Podukte der Hilti-Gruppe aus Liechtenstein in Betrieb genommen. Planer und Operator des für Süddeutschland, Teile Österreichs und Tschechiens konzipierten Lagers ist das Bremer Unternehmen Stute, eine Tochter von Kühne und Nagel. Das Lager ist auf schnelle Umschlagzeiten ausgelegt. Im Wareneingang müssen täglich bis 500 Paletten mit Waren der acht Hilti-Werke aus Europa und Übersee eingelagert werden. Das Stute-Team ist zuständig für den kompletten Betrieb. Baubeginn des neuen Zentrums war im Februar dieses Jahres. ah

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Gimatic wächst

Neubau für den Neubau

Stärker gewachsen als geplant: An der deutschen Gimatic-Niederlassung in Hechingen entsteht hinter dem Neubau von 2016 ein weiterer Neubau, der 2019 in Betrieb genommen werden soll.

mehr...
Anzeige