handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Wirtschaft + Unternehmen> Archiv>

handling award 2017 auf der Motek verliehen

Zwölf Preise, vier Kategorien, ein Ehrenpreishandling award 2017 auf der Motek verliehen

Feierstunde im Foyer der Messe Stuttgart: Die Fachzeitschrift handling hat im Rahmen der Motek heute Nachmittag zum vierten Mal den „handling award“ für herausragende Innovationen verliehen.

sep
sep
sep
sep
handling award Preisverleihung

Die Preisträger der vier Kategorien Handhabung und Montage, Automatisierung und Robotik, Qualität und Sicherheit, Lagerung, Kommissionierung, Umschlag und Transport wurden im feierlichen Rahmen am Messenachmittag ausgezeichnet. Laudator Prof. Jörg Franke, Leiter des Lehrstuhls für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sowie Vorstand der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Montage, Handhabung und Industrierobotik – MHI e.V, übergab den strahlenden Gewinnern die goldenen Hände, das Symbol des handling award.

„Diese Auszeichnung schafft öffentlich wahrgenommene Anerkennung, sie schafft Wertschätzung für alle Mitarbeiter des ausgezeichneten Unternehmens. Der handling award belohnt Leistung, Mühe und Innovationsbereitschaft, er stiftet Ansporn und Motivation“, unterstrich René Khestel, Geschäftsführer des handling-Herausgebers WEKA BUSINESS MEDIEN.

Anzeige

Den Ehrenpreis für das Lebenswerk, den die Jury - zusammengesetzt aus Dr. Kurt Schmalz (Schmalz GmbH), Dr. Björn Hagemann (SEW-Eurodrive), Achim Gauß (Zimmer Group), Edgar Grundler (für den Messeveranstalter P.E. Schall) sowie Petra Born (handling-Chefredaktion) - alljährlich an eine verdiente Persönlichkeit der Branche verleiht, erhielt Manfred Bär, Geschftsführer von IEF-Werner.

Die Preisträger im Überblick

Zu den Preisträgern in der Kategorie Handhabung und Montage wurden von der Jury die Daimler AG Mercedes-Benz Cars (1. Platz ), eine Forschernachwuchsgruppe der Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg (2.) und das Institut für Feinwerktechnik und Elektronik-Design der TU Dresden (3.) ernannt.

In der Gruppe Automatisierung und Robotik vergab die Jury die Auszeichnungen an Magazino GmbH (1. Platz), SK-Technologies GmbH (2.) sowie das FZI Forschungszentrum Informatik (3.).

Der Bereich Qualität und Sicherheit hat in diesem Jahr folgende Sieger: JAKOB Antriebstechnik GmbH (1. Rang), ELOKON GmbH (2.) und SSP Safety System Products GmbH & Co. KG (3.).

In der vierten Kategorie Lagerung, Kommissionierung, Umschlag und Transport wählte die Jury HOERBIGER Automotive Komfortsysteme GmbH auf Rang 1, Linde Material Handling GmbH auf Rang 2 und HUBTEX Maschinenbau GmbH & Co. KG auf Rang 3.

Mit dem Ehrenpreis für das Lebenswerk wurde Manfred Bär, Geschftsführer von IEF-Werner ausgezeichnet.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Motek 2017

38.421 Besucher aus 104 NationenMotek im Digitalisierungsfieber und Roboter-Boom

Insgesamt 38.421 Fachbesucher aus 104 Nationen haben sich auf der 36. Motek und 11. Bondexpo vom 9. bis 12. Oktober 2017 in Stuttgart über Robotertechnik, Handhabungssysteme und Montagelösungen sowie Klebtechnologie informiert. Die Digitalisierung zog sich dabei durch alle Bereiche.

…mehr
Otto-Kind-Stahlgruber

Arbeitsplatzsysteme von Otto Kind2.000 Kilogramm rückenschonend bearbeiten

Einmal mehr zeigte sich Otto Kind zur Motek als der Spezialist für ergonomische Montagearbeitsplätze und Arbeitsplatzsysteme. In den Mittelpunkt stellte der Hersteller von Betriebseinrichtungen die Multi-Serie mit dem Arbeitstisch Multi4motion und dem Schwerlasttisch Multi4power.

…mehr
Ladungsverstärker

Digitaler LadungsverstärkerDigitaler Durchbruch

Ein Durchbruch in der industriellen Messtechnik ist Kistler nach eigenen Angaben mit dem ersten digitalen Ladungsverstärker gelungen: Mit seiner Hilfe können Maschinen- und Anlagenbauer erstmals beliebige piezoelektrische Sensoren in ihre Ethernet-Umgebung einbinden.

…mehr
Roboter

RobotikDie Robotik boomt weltweit

Treiber sind die Elektro und Elektronikindustrie sowie die Automobilbranche. Die Roboterindustrie ist weltweit auf dem Vormarsch. Laut VDMA stieg das Umsatzvolumen zuletzt auf einen neuen Rekord von 12,8 Milliarden Euro (2016).

…mehr
IAI Kartesisches Robotersystem

IK2- und IK3-SerieKartesische Roboter mit neuem Linearsystem

Das neue Kartesische Robotersystem von IAI basiert auf der neuen Generation von Linearsystemen der RCP6-Serie. Das zwei- und dreiachsige Robotersystem der neuen IK2- und IK3-Serie hat hochauflösende batterielose Absolut-Encoder.

…mehr