Hahn + Kolb ist zuversichtlich:

Boden für Wachstum

Der Werkzeug-Dienstleister und Systemlieferant Hahn + Kolb nutzte das Geschäftsjahr 2013, um Boden für weiteres Wachstum zu bereiten. Mit der Eröffnung der neuen Unternehmenszentrale in Ludwigsburg, der Übernahme des Online-Shops http://svh24.de, der Stärkung der Marke Atorn sowie der Gründung einer Tochterfirma in Istanbul untermauerte der Ausrüster seine ehrgeizigen Ziele.

Hahn + Kolb-Chef Gerhard Heilemann: Die Grundlagen für das Wachstum sind gelegt.

"2013 war für unser Unternehmen in vielerlei Hinsicht ein zukunftsweisendes Jahr, das wir auch dank sinnvoller Akquisitionen mit einem erfreulichen Umsatz von 200 Millionen Euro beendet haben", sagt Gerhard Heilemann, Sprecher der Geschäftsleitung. Das gute Ergebnis, das das Unternehmen trotz eines schwierigen Absatzmarkts im deutschen Automobilbereich erzielte, sei auf den konsequenten Ausbau des Angebots an Betriebseinrichtungen zurückzuführen.

Das Unternehmen veröffentlichte 2013 erstmals einen eigenen Katalog für Produkte rund um die Ausstattung von Werk- und Betriebsstätten. Rund 20 Prozent des Gesamtumsatzes entfielen 2013 auf diese Sparte - Tendenz steigend. "Mit den professionellen Betriebseinrichtungen sprechen wir eine ganz andere Zielgruppe an als mit unseren Zerspanungsprodukten. Dank dieser Strategie sind wir unabhängiger geworden", weiß Heilemann.

Anzeige

Basis für Wachstum sei dabei vor allem der neue Unternehmenssitz mit Logistikzentrum in Ludwigsburg, von wo aus die mehr als 60.000 Artikel weltweit versandt werden. Dazu zählen neben den Betriebseinrichtungen auch Zerspanungswerkzeuge, Mess- und Prüfgeräte, allgemeine Werkzeuge, Handlingsysteme, Maschinen sowie kundenorientierte Systemlösungen.

Zentrales Ereignis im vergangenen Jahr war die Eröffnung der neuen Unternehmenszentrale in Ludwigsburg. Der neue Standort bietet auf 48.000 Quadratmetern Platz für das Vertriebszentrum und das moderne Logistikzentrum mit vollautomatischem Kommissioniersystem und 540.000 Lagerplätzen. Die Investition von knapp 50 Millionen Euro soll sich in den kommenden Jahren entsprechend lohnen. bw

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Werkzeugturm

Werkzeug wie von Hand zu Hand

Mit dem Rotarex-Werkzeugturm stellt Bedrunka+Hirth eine rotierende Lagertechnik für CNC-Werkzeuge vor. Herzstück der Prozessoptimierung ist eine Säule aus Stahlpräzisionsrohr, um deren Achse sich tellerartig konstruierte CNC-Trägerplatten drehen...

mehr...
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...
Anzeige

Produktion

Bearbeitung auf engem Raum

Bei den Bearbeitungszentren der Forte-65-Baureihe von Hedelius handelt es sich um Drei-Achs-Bearbeitungszentren mit großen Verfahrwegen bei kompakter Bauweise. Die Maschinen eignen sich durch Stabilität und Leistung für den Werkzeug- und Formenbau...

mehr...

Drehmomentschlüssel

Arbeiten unter Spannung

Branchenübergreifend werden Spezialwerkzeuge für das Arbeiten an spannungsführenden Bauteilen. Gedore führt in seinem Sortiment der schutzisolierten Werkzeuge unter anderem den VDE-Drehmomentschlüssel 4508-05.

mehr...