News

Gewinnwarnung bei Rohwedder

Das EBIT-Ziel 2008 für den Rohwedder Konzern in Höhe von rund vier Millionen Euro ist nach heutiger Einschätzung des Vorstands nicht mehr zu erreichen. Das EBIT wird aufgrund von Einmalaufwendungen voraussichtlich negativ sein. Die Gründe dafür liegen in der negativen Geschäftsentwicklung des Segments Mechatronics Production Solutions (MPS). Es wurden einmalige Goodwill-Abschreibungen auf die Firmenwerte in Kanada und Bruchsal in Höhe von insgesamt rund 2,6 Millionen Euro vorgenommen. Daraus resultierend sind außerordentliche Abschreibungen von latenten Steuern auf aktivierte Verlustvorträge in Höhe von 2,1 Millionen Euro notwendig. Auswirkungen auf die Liquidität des Konzerns gibt es nicht, teilte das Unternehmen weiter mit.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

News

Schnelle Umrüstung

Als Erweiterung zur Mikromontagezelle MicRohCell compact hat Rohwedder das Montageplattformkonzept MicRohFlex entwickelt. Beide Systemkomponenten zusammen bilden eine Plug & Produce Factory. Weitgehend produktunabhängige Prozesse innerhalb der...

mehr...

LTK-Firmenjubiläum

25 Jahre Metall im Blut

Das mittelständische Familienunternehmen LTK Lineartechnik Korb ist spezialisiert auf Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Linear-, Maschinen- und Handhabungstechnik und feiert in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen.

mehr...
Anzeige

Ausbildung

Schäflein: 30 Azubis starten ins Berufsleben

Zum Start des Ausbildungsjahres 2018 haben 30 Auszubildende ihre Ausbildung bei Schäflein in Röthlein begonnen. Somit konnte Schäflein auch in diesem Jahr die geplanten Ausbildungsstellen in den Berufsbildern Lagerlogistik, Spedition und Fahrer...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...