FIR-Energiestudie ab Februar:

Sparpotenzial bei den KMU

Das FIR kümmert sich in einer Befragung um das Energiemanagement bei den KMU.

Das FIR an der RWTH Aachen sucht Teilnehmer für eine Energie- und Lastmanagementstudie, die im Februar beginnt. Die Untersuchungen sind Bestandteil des im April 2013 gestarteten Forschungsprojekts Polar (Förderkennzeichen: 01LY1208B), das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird.

Es handelt sich um einen Onlinefragebogen, dessen Ausfüllen circa 20 Minuten dauert. Die Ergebnisse sollen Potenziale und Hemmnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen im Bereich Energiemanagement aufdecken. Die Teilnehmer erhalten die Forschungsergebnisse aus erster Hand. Der Fragebogen ist auf der Internetseite polar.fir-umfrage.de abrufbar.

Durch die Energiewende bekommen die Themen Versorgungssicherheit und Wirtschaftlichkeit im Strombezug einen immer größeren Stellenwert. Große Industrieunternehmen, wie beispielsweise Aluminiumwerke, reagieren darauf, indem sie ihren Stromverbrauch mithilfe von Energiemanagementsystemen überprüfen und ihre Produktionsprozesse optimieren.

Ergänzt werden diese Systeme durch ein sogenanntes Lastmanagement, dessen Aufgabe darin besteht, den Strom- und Gasverbrauch zu analysieren und anschließend geeignete Maßnahmen zu entwickeln, um die Bereitstellungskosten für die Energie zu reduzieren. Somit können deutliche Einsparpotenziale, sowohl auf steuerlicher (EEG-Umlage) als auch auf der Strompreisseite erzielt werden.

"Die Forschungsarbeiten in dem Projekt Polar konzentrieren sich auf kleine und mittelständische Unternehmen, die das Leistungsvermögen des Energiemanagements bisher nicht ausreichend ausschöpfen. Die Projektergebnisse sollen dazu beitragen, die Potenziale im Bereich Energie- und Lastmanagement in diesen Unternehmen zu heben", erklärt der FIR-Wissenschaftler und Projektverantwortliche Christian Maasem. Aus diesem Grund wird in dem Projekt eine kostengünstige und standardisierte Infrastruktur entwickelt, die es erlaubt, Bestandsanlagen einfach und preiswert mit einem Lastmanagementsystem auszurüsten. bw

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Leistungsschalter

Mit Schalter sparen

40 Prozent der gesamten Energie werden allein in Gebäuden verbraucht. Immobilien- und Facility Manager können bis zu 30 Prozent Einsparungen realisieren, wenn sie in entsprechende Energiemanagementmaßnahmen investieren.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Energiemanagement

Neuer Passagier im EEBus

Der amerikanische Energiemanagement-Konzern Eaton wird Mitglied der Initiative EEBus e.V., in der sich Akteure und Verbände der deutschen und internationalen Energie- und Elektrowirtschaft vernetzen. Ziel des gemeinsamen Vorgehens ist ein...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Energy Control Pack

Versorgung gesichert

Mitsubishi Electric stellt das Energy Control Pack (ECP) für eine stabile Energieversorgung in der Produktion vor. Mit dem ECP lassen sich zahlreiche energierelevante Informationen in den Automatisierungssystemen sammeln und visualisieren.

mehr...

Energiemanagement

Sparschwein Steckdose

Energiemanagement bringt rasch signifikante EinsparungenEnergy Control Pack (ECP) kommt als Lösung für eine stabile Energieversorgung in der Produktion. Hier lassen sich energierelevante Informationen in den Automatisierungssystemen sammeln und...

mehr...

FTS-Energiemanagement

FTS-Manager

Mit einem Gabelhubwagen als fahrerloses Transportfahrzeug erweitert S-Elektronik das FTS-Sortiment für Palettenlogistik. Der Prototyp ist die Kombination aus Handhubwagen und automatisiertem Fahrzeug, das im Rund-um-die-Uhr-Betrieb auf flexibler...

mehr...