Festo vertraut der Pneumatik:

“Große Bedeutung, große Chancen“

Mit einem Umsatzplus von rund zwei Prozent auf 2,28 Mrd. Euro im Geschäftsjahr 2013 (2012: 2,24 Mrd. Euro) konnte die Festo Gruppe in einem schwierigen Umfeld volatiler globaler Märkte ihren Wachstumskurs fortsetzen. In den vergangen vier Jahren (2010 bis 2013) ist Festo damit um mehr als acht Prozent pro Jahr gewachsen. Währungskursbereinigt wurde 2013 ein Wachstum zum Vorjahr von über ca. fünf Prozent ausgewiesen. Wichtige Impulse gingen neben der pneumatischen auch von der elektrischen Automatisierungstechnik aus. In den nächsten Jahren will das Unternehmen zusätzliche Impulse im Kerngeschäft, aber auch im Bereich der elektrischen Automatisierungstechnik sowie der Prozessindustrie setzen, um in diesen dynamischen Feldern zusätzliche Wachstumschancen zu realisieren. Auch in 2013 wurde der Ausbau der globalen Marktversorgung in den Wachstumsregionen Asien sowie Nord- und Südamerika weiter konsequent vorangetrieben. Im Mittelpunkt aller Neuausrichtungen steht die Weiterentwicklung zum Lösungsanbieter für unsere Kunden. Der Kunde bekommt "alles aus einer Hand" mit einem Ziel: Produktivität. Damit richtet Festo seine Strukturen, Produkte und Services immer stärker an den Prozessen seiner globalen Kunden aus.

Signifikantes Wachstum erwartet Festo zunehmend außerhalb Europas. Starke Impulse kommen aus Asien und Amerika.

"Die Pneumatik hat jetzt und in Zukunft eine große Bedeutung für Festo. Hier gibt es genau wie in der elektrischen Automation noch große Chancen für Produktivitätssteigerungen. Wir investieren über sieben Prozent unseres Umsatzes in die Forschung und Entwicklung solcher smarten und intuitiven Lösungen für unsere Kunden. Dazu gehören auch unsere vielfältigen Forschungsaktivitäten zu den verschiedenen Aspekten von Industrie 4.0", erläuterte Dr. Eberhard Veit, Vorstandsvorsitzender von Festo.

Anzeige

Ein wichtiger Trend ist für die Zukunft die Nachfrage nach kosteneffizienten Gesamtlösungen. Festo Kunden wollen ganzheitliche Lösungen, vom kleinen Ventil bis hin zu Systemen, vom Service bis zur Software aus einer Hand. Die Business Unit Customer Solutions wird in der neuen Struktur die Internationalisierung und strategische Ausrichtung des kundenspezifischen Geschäfts vorantreiben. Auch im schnell wachsenden Markt der Prozessautomatisierung will Festo weiter Fahrt aufnehmen. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Premiumgreifer-Serie 5000

Neuheit zur Motek

Die Zimmer Group hat ihre technologisch führende Premiumgreifer-Serie 5000 um eine neue pneumatische Modellreihe erweitert, es sind jetzt auch Ausführungen mit Stahl-Aluminium-Profilnutenführung verfügbar.

mehr...

Magnetgreifer

Handling mit Magnet

Perforierte, wellige oder ungünstig geformte ferromagnetische Werkstücke sind für Vakuumgreifer schwer fassbar. Hierfür bieten sich beispielsweise die Magnetgreifer MHM-X6400 von SMC an.

mehr...

Drehgreifer

Kurz und kompakt

Mit dem Drehgreifer DG 20 erweitert Afag Automation das Produktprogramm. Der DG 20 eignet sich für anspruchsvolle pneumatische Greif- und Drehaufgaben von Kleinteilen. Als kürzester Drehgreifer seiner Leistungsklasse will er mit einer präzisen...

mehr...

Modlink Heavy

Für ganz raue Einsätze

Die schweren Steckverbinder aus der Baureihe Modlink Heavy von Murrelektronik sollen auch im rauesten industriellen Umfeld die sichere Übertragung von Signalen, Energie, Daten und Pneumatik sicherstellen.

mehr...
Anzeige

Drehgreifer

Wie man’s dreht und wendet

Handling mit Drehgreifern. Die Produkte und Systemlösungen von Afag eignen sich für den Einsatz in Branchen wie Automotive, Pharma- und Konsumgüterindustrie. Dazu zählen auch pneumatische und elektrische Drehgreifer.

mehr...
Anzeige

Standardzylinder

Mit Luft gedämpft

IMI Precision Engineering präsentierte die neuen pneumatischen ISO-Standardzylinder ISO Line TM der Marke IMI Norgren. Es ist die erste Baureihe, die mit dem „Adaptive Cushioning System“ von IMI Norgren ausgestattet ist. 

mehr...