Fertigkits für E-Mobilität von Linde MH:

Abgespeckte Leistung für Amateure

Unter dem Label "Emotion" bündelt Linde Material Handling sein Angebot in der elektrischen Antriebs- und Steuerungstechnik, entwickelt intelligente Komplettlösungen für elektrische Antriebe und erschließt neue Anwendungsmöglichkeiten für seine Antriebstechnik. Für die Elektrifizierung von Fahrzeugen bietet das Unternehmen vorkonfektionierte Antriebskits an, bestehend aus Elektromotor, Steuerung, Umrichter, Leistungselektronik und Software, die für das jeweilige Fahrzeug individuell angepasst werden. Da die Komponenten aus der Serienfertigung der E-Stapler stammen, ermöglichen die eco-Kits kostengünstige Elektromobilität in vielen Einsatzbereichen. Die Sets in den Leistungsgrößen S, M und L von 16 bis 50 Kilowatt sind auf der SPS in Halle 3 zu sehen.

Anzeige
Drei Leistungsklassen für das E-Kit von Linde MH: Bis zu 50 Kilowatt Leistung

Wie Linde eco-Kits einsetzbar sind, verdeutlichen die beiden Neuheiten im eMotion-Portfolio von Linde: Die Linde E2 Elektro-Karts wurden als emissionsfreie Alternative für Kartbahnen entwickelt und können in Serie produziert werden. Wie das Rennkart Linde E1 treibt die E2-Karts ein eco-Kit S mit 16 Kilowatt Spitzenleistung an. Das Antriebssystem wurde aber für Amateur- und semiprofessionelle Fahrer modifiziert. Um die Karts an die differierenden Fahrkünste der Fahrer anzupassen und die Sicherheit auf der Bahn zu gewährleisten, kann die Steuerung des E2 in drei Stufen eingestellt werden. Im Expertenmodus erreichen die Fahrzeuge eine Geschwindigkeit von 85 km/h und höhere Beschleunigungswerte. bw

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Szene

Hybrid im Versuch

Schaeffler hat mit dem Schaeffler Hybrid ein Ideenfahrzeug auf die Räder gestellt, das als Vorentwicklungsprojekt den praktischen Vergleich der vielseitigen Möglichkeiten zum Thema E-Mobilität ermöglicht.

mehr...
Anzeige

Systemintegration für Mobile Applikationen

ABM Greiffenberger bietet für die Bereiche FTS und Material Handling Lösungen für Fahren, Heben und Lenken. Aus einem flexiblen Baukasten bestehend aus Radnabenantrieben sowie Winkel- und Stirnradgetrieben erhält der Anwender jeweils komfortable Komplettlösungen aus einer Hand. Diese überzeugen hinsichtlich Effizienz, Bauraum und Performance sowie einer hohen Systemintegration.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Neuer Sequenzwagen für Routenzüge
TENTE stellt auf der LogiMAT (Halle 10, F 15) einen modularen Sequenzwagen für Routenzüge vor. Durch den Verzicht auf die 3. Achse kann er schneller um 90 Grad verschoben werden. Weitere Vorteile: er ist stapelbar, unterfahrbar durch die Anfahrhilfe E-Drive elektrifizierbar und FTS-tauglich.

Zum Highlight der Woche...