Branchenkompass

Fachpack: Gezielt über die Messe

Am 25. September öffnet die Fachpack, 1.500 Aussteller werden ihre Neuheiten aus der Verpackungstechnik präsentieren. Die Messe Nürnberg hat die Hallen nach Themenschwerpunkten sortiert und einen Branchenkompass ausgearbeitet.

Am 25. September öffnet die Fachpack, 1.500 Aussteller werden ihre Neuheiten aus der Verpackungstechnik präsentieren. (Bild: Nürnberg Messe)

Die Fachpack bietet Verpackungslösungen für Konsum- und Industriegüter der verschiedenen Branchen. Um Besucher bei ihrer Messeplanung zu unterstützen, hat Veranstaltungsleiterin Cornelia Fehlner von der Nürnberg Messe mit ihrem Team nachjustiert. „Zum einen haben wir begonnen, die Hallen nach Themenschwerpunkten zu sortieren, wie man am Geländeplan sehen kann. Und zum anderen gibt es jetzt neu auf der Website www.fachpack.de einen Branchenkompass“, erklärt Fehlner.

Aussteller nach Branchen suchen

Der Branchenkompass soll es Fachbesuchern künftig erleichtern, Aussteller, Produkte, Vorträge, aber auch Newstexte zu ihren Themen und Anforderungen auf zu finden. Auszuwählen sind sieben Bereiche: Lebensmittel und Getränke, Pharma und Medizintechnik, Kosmetik, Chemie, Automotive, Konsum- sowie Industriegüter. Nach einem Klick werden alle Aussteller angezeigt, die Produkte und/oder Services für diese ausgewählte Branche anbieten, ebenso passende Fachvorträge im Rahmenprogramm und Newstexte auf der Website.

Der Kompass leitet den Besucher direkt in die Aussteller- und Produktsuche der Fachpack-Website. Dort können sich Besucher über alle für sie relevanten Aussteller und ihre Produktneuheiten vorab informieren, Merklisten anlegen und persönliche Notizen machen. An Aussteller, die besonders interessant sind, können Kontakt- oder Terminanfragen für einen Besuch am Messestand geschickt werden.

Anzeige

Die Fachpack bietet ein umfassendes Messeangebot entlang der Prozesskette Verpackung: angefangen bei Packstoffen und Verpackungsmaschinen über Verpackungsdruck bis hin zu Logistiksystemen und Services. Deshalb ist sie für alle Unternehmen interessant, die Konsum- oder Industriegüter herstellen und/oder verpacken. Eingeladen sind Hersteller und Verwender von Primär-, Sekundär- und Tertiärverpackungen ebenso wie deren Zulieferer und Ausrüster. Sie kommen allen voran aus den Branchen Lebensmittel und Getränke, Pharma und Medizintechnik, Kosmetik, Chemie und Automotive. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige