Abschlussbericht

Erfolgreiche Motek mit Arena of Integration

Die 38. Motek ist erfolgreich zu Ende gegangen. Insgesamt 976 Aussteller aus 32 Ländern waren nach Stuttgart gekommen. 35.165 Fachbesucher sahen Neuheiten aus den Bereichen Produktions- und Montageautomatisierung sowie Fügen und Verbinden.

Themenpark Arena of Integration: 36 teilnehmende Unternehmen haben mit 29 vernetzten Usecases konkrete Antworten auf aktuelle Fragen zu intelligenten Produktions- und Prozessketten in Verbindung mit digitalen Applikationen gegeben. © P.E.Schall

Ein Highlight der Motek war in diesem Jahr der integrative Themenpark Arena of Integration: 36 teilnehmende Unternehmen haben mit 29 vernetzten Usecases konkrete Antworten auf aktuelle Fragen zu intelligenten Produktions- und Prozessketten in Verbindung mit digitalen Applikationen gegeben.

„Die Welt-Leitmesse Motek im Herzen des Mittelstands ist für die Arena of Integration der richtige Ort zur richtigen Zeit, um vernetzte Industrie 4.0 praxistauglich zum Anfassen zu präsentieren“, sagte Senator E.h. Wolfgang Wolf, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Landesverbands der Baden-Württembergischen Industrie (LVI). Messeveranstalter P. E. Schall zeigt in Kooperation mit dem Landesnetzwerk Mechatronik Baden-Württemberg mit der AoI, wohin die Reise bei industriellen Fertigungsprozessen geht: Digitalisierung erfordert Vernetzung, ganzheitliches Engineering und kooperative Projektumsetzung.

„Vernetzen und gemeinsam auftreten“
„Die Arena of Integration ist das beste Beispiel dafür, dass deutsche Technologieunternehmen vor allem dann Weltspitze sind, wenn sie sich vernetzen und gemeinsam auftreten. Was wir auf der Arena erleben können, ist nicht nur ein einzigartiger und innovativer Ansatz der Messegestaltung. Es ist zugleich der Schlüssel dafür, wie sich deutsche mittelständische „Hidden Champions“ in Zukunft international platzieren können“, erklärte Thomas Bonschab, Managing Director von TiNC International und designierter Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Internationalen Technologietransfer (DGIT).

Anzeige

Die AoI im Rahmen der Motek hatte schon im Vorfeld der Messe für Beachtung gesorgt, sodass sich viele Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft einen Besuch in ihren Kalendern vorgemerkt hatten. Auch eine Abordnung aus dem Wirtschaftsministerium des Landes Baden-Württemberg, nahm am Donnerstag die AoI persönlich in Augenschein: „Die Arena ist eine gewinnbringende Plattform für die Vernetzung der Akteure untereinander,“ sagte sie anerkennend während des Rundgangs. Auch mehrere ausländische Delegationen, darunter Besucher auch aus dem fernen Brasilien, suchten beim Rundgang in der AoI Antworten auf Fragen nach modernen künftigen Fertigungsprozessen. Eine Gruppe aus der Türkei mit Vertretern aus Industrie und Ausbildungsinstituten war über die Webseite der AoI auf den Themenpark aufmerksam geworden und eigens deshalb zur Motek angereist. Ihr Interesse galt der Energieeffizienz und Ressourceneinsparung bei der Fertigung.

Die Aussteller des Messedoppels Motek/Bondexpo hatten viele brandaktuelle Neuheiten für ihre Fachbesucher vorbereitet: vom Labor-Förderband für LED-UV-Anwendungen über neue Linearmotorenkonzepte, Machine-Vision-Systeme, Greiferkonzepte und Schraubtechnologien bis hin zu neuen Cobots. Insgesamt erhielten die Fachbesucher einen umfassenden Überblick im Bereich der sich rasch verändernden Prozess-Automatisierung.

Rahmenprogramm
Mit dem Fachforum Sicherheit und Automation, dem Ausstellerforum, dem VDI-Forum und dem Vortragsprogramm der Arena of Communication (AoC) als weiterführendem Kommunikationsformat der AoI schuf die Motek/Bondexpo Möglichkeiten für die Besucher, aktuelles Wissen und Know-how aus erster Hand mitzunehmen und in den direkten fachlichen Austausch mit den Referenten und Experten zu treten. Auch in diesem Jahr fand die feierliche Preisverleihung des handling award mit der Motek den richtigen Rahmen, um die Preisträger angemessen zu würdigen.

Die Motek/Bondexpo ist traditionell eine anwenderorientierte „Arbeitsmesse“. 35.165 Fachbesucher belebten über vier Messetage die sechs Hallen. Das Messekonzept wird auch 2020 fortgeführt: Das nächste Branchenevent Motek/Bondexpo flankiert vom Themenpark AoI findet vom 5. bis 8. Oktober 2020 statt. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mehr Tragkraft

Zuwachs bei den Cobots

Universal Robots hat auf der Motek das neue Mitglied seiner Cobot-Familie vorgestellt: den UR16e. Mit einer Tragkraft von 16 Kilogramm ergänzt das Modell das bestehende Portfolio und ist weltweit verfügbar.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Automatiserung

handling award: Gewinner der Kategorie 3

Man muss die Feste feiern, wie sie fallen – vor allem wenn der handling award verliehen wird. In insgesamt vier Kategorien wurden Gewinner prämiert, in der Kategorie 3 "Automatisierung" gingen die Preise an einen Sicherheits-Laserscanner, einen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige