Standorterweiterung in Waiblingen

Eisele: Richtfest für ein automatisches Behälterlager

Eisele hat im Waiblinger Gewerbegebiet Richtfest für ein neues automatisiertes Kleinteilelager gefeiert. Mit der Standorterweiterung stellt das mittelständische Familienunternehmen die Weichen für weitere Internationalisierung und begegnet dem digitalen Wandel in der Logistikkette.

Der Gebäudekomplex auf dem Eisele-Gelände wird nach seiner Fertigstellung ein automatisiertes Kleinteilelager sowie weitere Büro- und Produktionsflächen beheimaten. (Bild: Eisele)

Der Kabarettist Thomas Schreckenberger parodierte das Thema Digitalisierung bei seinem Auftritt anlässlich des Richtfestes in Form einer fiktiven Diskussionsrunde hochrangiger Politiker – darunter Angela Merkel und Edmund Stoiber – in der diese überraschend wenig zum Thema zu sagen hatten. Umso mehr beizutragen hatte Bauherr und Eisele-Geschäftsführer Thomas Maier: Für ihn steht die Digitalisierung der mittelständischen Unternehmen in der Region im Mittelpunkt, um fit für die Zukunft zu bleiben. Dabei geht es wie bei Eisele vor allem um die Optimierung der Geschäftsprozesse vom Auftragseingang und der Produktionsplanung über die Fertigung und Qualitätskontrolle bis zu Lagerung und Versand.

Um auf dem Weltmarkt wirtschaftlich zu sein brauche es nicht nur bessere Prozesse, sondern auch neue Produkte. Eisele strebt laut Thomas Maier einen durchgehend papierlosen Prozess an, an dessen Ende die Verbindung zum neuen automatisierten Kleinteilelager steht. Der gesamte interne Informationsaustausch des Unternehmens soll bis zur Inbetriebnahme des Lagers auf elektronischem Weg ablaufen, von digitalen Aufträgen bis hin zur digitalen CAD-Daten- und Zeichnungsausgabe. Effiziente Prozesse sieht Maier neben der aktiv betriebenen Internationalisierung des Unternehmens und dem Fokus auf Zukunftsthemen wie die E-Mobilität als einen der wichtigsten Beiträge zur langfristigen Sicherung des Standorts und der Arbeitsplätze in Waiblingen.

Anzeige

Automatisiertes Kleinteilelager mit vier Gassen

Den sichtbaren Teil der neuen Logistikprozesse konnten die Gäste vor Ort in Augenschein nehmen: Viastore errichtet in dem Rohbau ein automatisiertes Kleinteilelager mit vier Gassen, das Platz für 17.280 Behälter bietet und bei Bedarf auf bis zu 26.780 Behälter erweitert werden kann. Da Eisele vor allem kompakte Bauteile für den Anschluss von Schlauchleitungen produziert, handelt es sich dabei um Kunststoffboxen in unterschiedlicher Größe. Diese werden von fünf sogenannten Shuttles bewegt. Die Shuttles fahren auf Schienen, die an den Regalzeilen angebracht sind und werden über Lifte auf die jeweilige Regalebene gehoben. Sie können auch selbständig die Regalgänge wechseln, wodurch der vorhandene Platz optimal genutzt wird.

Eisele hat durch seine erfolgreiche internationale Expansion insbesondere in den USA und Asien viele Automobilkunden hinzugewonnen, die alle gleichermaßen pünktlich beliefert werden müssen. Durch das neue Kleinteilelager sollen die schnelle Verteilung und der Vertrieb der Waren gesichert werden. Mit dem Neubau begegnet Eisele dem enormen Kostendruck im stark umkämpften Markt der Zulieferindustrie. Fertiggestellt werden soll das Lager zusammen mit weiteren Produktions- und Büroflächen voraussichtlich im Mai 2018. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Montageversorgung

Optimierter Milkrun

Für den Landmaschinenhersteller Claas realisierte die französische Viastore-Landesgesellschaft ein automatisches Kleinteilelager (AKL) in Le Mans. Dort entwickeln und bauen 900 Mitarbeiter täglich etwa 55 Traktoren.

mehr...

Liftsteuerung

Visuelles Bedienen

Mit Picture Control von Hänel soll der Anwender sein Lager im Blick behalten. Eine im Lift integrierte Kamera erfasst alle Lagerbewegungen. Hänel Soft Picture verwaltet neben allen Lagerdaten auch die Containerbilder.

mehr...

Lagerverwaltungssoftware

Die fixe Lösung

Dematic hat eine verbesserte Ware-zur-Person Kommissionierlösung eingeführt. Die modulare und schlüsselfertige Lösung sorgt für eine genaue Verwaltung des Lagerbestands und liefert die Artikel schnell an den Kommissionierer.

mehr...
Anzeige

Lagersysteme

Blechlager nach Maß

Trafö Förderanlagen hat bei Oswald in Miltenberg ein automatisches Blechlager installiert. Das RBG erfasst bei jeder Ein- und Auslagerung die Beladehöhe der Palette, die durch das Lagerverwaltungssystem einem entsprechenden Platz zugeordnet wird.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...