Einsatz bei Flüssiggas-Terminals in China

Spezialhebezeuge von Stahl Cranesystems

Um seinen wachsenden Energiebedarf zu decken, ist China neben einem stetigen Ausbau seiner Energieproduktion zunehmend auf den Energieimport angewiesen. Dabei setzt die Volksrepublik verstärkt auf die Einfuhr von flüssigem Erdgas (LNG). Auf minus 160 Grad Celsius gekühlt wird LNG auf Tankschiffen zum Beispiel aus Australien oder dem mittleren Osten zu LNG-Terminals an der chinesischen Küste transportiert, wo es in LNG-Tanks zwischengelagert wird. Durch Erwärmung in Vergasungsanlagen nimmt LNG wieder seinen gasförmigen Zustand an, in dem es durch Pipelines ins Landesinnere transportiert werden kann. Ganze zehn solcher Terminals hat China im vergangenen Jahr eröffnet, zwei weitere Anlagen sollen noch 2014 in Betrieb gehen.

Auf den zwei 40 Meter hohen Tanks steht je ein Wartungskran, mit dem die Flüssiggas-Pumpe aus dem Tank gehoben werden kann. Säulenschwenkkrane kommen auf LNG-Tanks immer dann zum Einsatz, wenn noch andere Teile im Radius des Auslegers angehoben werden sollen. (Fotos: Stahl Cranesystems)

Immer, wenn explosive Gase im Spiel sind, ist explosionsgeschützte Technik gefragt. Als Spezialist für explosionsgeschützte Krantechnik produziert Stahl Cranesystems seit 1997 auch Spezialhebezeuge für LNG-Anlagen und Gas-Tanks. Seit 2006 hat das Künzelsauer Unternehmen für zwölf Anlagen in China insgesamt 15 Ex-Seilzüge für Gas-Tanks geliefert. Die letzten beiden Hebezeuge wurden im Mai 2014 auf zwei LNG-Tanks im Norden Chinas montiert. Die Auftragsabwicklung erfolgte über die chinesische Stahl-Cranesystems-Tochtergesellschaft mit Sitz in Shanghai.

Anzeige

Am Grund der meisten LNG-Tanks befindet sich eine tonnenschwere Pumpe, die dazu dient, das gekühlte, verflüssigte Erdgas aus dem Tank hinauszupumpen. Bei Wartungsarbeiten oder einem Defekt muss die Pumpe ins Freie befördert werden - ein Manöver, das aufgrund der enormen Temperaturunterschiede und der Explosionsgefahr durch verdunstendes Erdgas höchste Anforderungen an die Kompetenz der Mitarbeiter und die Zuverlässigkeit der eingesetzten Geräte stellt. Hier kommt die Krantechnik von Stahl Cranesystems zum Einsatz. Beim aktuellen Projekt in Nordchina handelt es sich dabei um Seilzug-Sonderausführungen der bewährten SH60ex-Serie, die nach ATEX für die Explosionsschutz-Zone 2 zertifiziert sind. Die Hebezeuge sind an einem Schwenkkran auf dem Dach der Flüssiggas-Tanks montiert, haben eine Tragfähigkeit von 3,5 Tonnen und eine Hubhöhe von 58 Metern.

Durch Modifikationen an der Steuerung sowie eine spezielle Seiltrommel wurden die Hebezeuge für den Einsatz auf den chinesischen LNG-Tanks optimiert. In seinen Spezifikationen gab der Kunde sowohl den Seildurchmesser als auch das Verhältnis von Seildurchmesser zu Seiltrommeldurchmesser vor. Diese Vorgaben waren mit der Standardtrommel des Seilzugs SH6 nicht zu realisieren. Stahl Cranesystems fertigte daraufhin eine Spezialseiltrommel, die auf der Standardtrommel des SH6 (Durchmesser 352 Millimeter) basiert, in der Mitte jedoch einen Durchmesser von 457 Millimeter besitzt. So konnten die Vorgaben des Kunden erfüllt werden - unter Beibehaltung der Rahmengeometrie des Hebezeugs und der bewährten Seiltrommelbremse des Serienhebezeuges.

Beim Heben der Pumpe kommt ein Spezialseil zum Einsatz, das fest mit der Pumpe verbunden ist und während des Normalbetriebs im Wartungsschacht des Tanks verbleibt. Dieses Seil muss nach Öffnung des Schachtes an der Seiltrommel des LNG-Seilzugs mit drei Seilpratzen befestigt werden. Um den Seilwechsel zu vereinfachen hat Stahl Cranesystems seine Seilzüge mit zusätzlichen Schlüsselschaltern am Hubwerk und am Steuergerät ausgestattet. So können die Monteure per Knopfdruck den Hub-Notendschalter überbrücken und damit die letzten Seilwindungen von der Trommel abwickeln. Aufgrund der salzhaltigen Luft und des rauen Küstenklimas war eine korrosionsbeständige Lackierung notwendig. Eine Umhausung schützt das Hebezeug vor wetterbedingten Einflüssen, solange es nicht genutzt wird, denn zwischen den Einsätzen können Monate, sogar Jahre vergehen. pb

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Modularer Kettenzug

Der Erste seiner Art

Stahl Crane Systems hat seine Kettenzugserie überarbeitet und das erste Modell der neuen Kettenzug-ST-Serie vorgestellt. Der Kettenzug ST 50 hat eine Tragfähigkeit von 2.500 bis 5.000 Kilogramm.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige