Einigung mit dem Schaeffler-Betriebsrat

500 Arbeitsplätze fallen weg

Geschäftsleitung und Betriebsrat der Schaeffler Technologies AG & Co. KG haben sich über die Eckpunkte eines Zukunftskonzepts für das Werk Wuppertal geeinigt: 500 Arbeitsplatze sollen abgebaut werden. Ziel ist es, den Standort mit wettbewerbsfähigen Kapazitäten sowie optimierten Organisations- und Kostenstrukturen zu sichern. Ein abschließender Interessensausgleich soll Anfang Dezember unterzeichnet werden.

Großlager für Windkraftanlagen kommen bei Schaeffler aus Wuppertal. Wegen Überkapazitäten wird dort zurückgefahren.

Die von beiden Seiten getragene Vereinbarung sieht vor, das Werk Wuppertal auf eine Beschäftigtenzahl von rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auszurichten. Damit werden am Standort Wuppertal bis Ende 2015 insgesamt rund 500 Beschäftigte abgebaut; das ist ein Abbau von rund 250 Beschäftigten weniger als ursprünglich geplant. Aufgrund der bestehenden Überkapazitäten wurde ein kurzfristiger Abbau von 226 Arbeitsplätzen beschlossen. Über die seit Juli 2013 bestehende Möglichkeit freiwilliger Aufhebungsverträge mit zusätzlichen Abfindungen haben bereits Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Unternehmen verlassen. Dieses Angebot wird bis Ende des Jahres fortgeführt. Ab Februar 2014 wird den betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit angeboten, in eine Transfergesellschaft zu wechseln. Die weiteren Arbeitsplätze werden im Zeitraum bis Ende 2015 nach Möglichkeit über sozialverträgliche Maßnahmen wie Altersteilzeit, freiwillige Aufhebungsverträge und natürliche Fluktuation abgebaut. Aufgrund der akuten Beschäftigungsproblematik können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ihre Ausbildung im Jahr 2014 abschließen, nicht übernommen werden. Grundsätzlich bekennt sich die Geschäftsleitung jedoch ausdrücklich zur Ausbildung, die am Standort auch in reduziertem Umfang fortgeführt wird.

Anzeige

Aufgrund der unverändert schlechten Nachfragesituation für Großlager leidet das Werk Wuppertal unter hohen Überkapazitäten. Die in Wuppertal produzierten Großlager werden insbesondere in der Windkraft sowie in der Schwerindustrie eingesetzt. bw

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

News

Windige Höhen

Mit den Attributen Flexibilität, Kraft und Kompaktheit ist der Elektrokettenzug SK für den Einsatz bei Windkraftanlagen geeignet. SWF Krantechnik lobt kompakte Baumaße und eine Standardhubhöhe bis 140 Meter.

mehr...

Durasense

Automated Relubrication System

Schaeffler Dura Sense is now available for linear recirculating ball bearing and guideway assemblies. Schaeffler integrates sensors and vibration analysis into its linear guidance systems and offers these mechatronic components with automated...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Standardlager

High Performance auf der Bahn

Standardlager in X-life-Qualität. Wenn das konstruktiv und produktionstechnisch Machbare aus einer Lagerung „herausgeholt“ werden muss oder bestehende Tragzahlen nicht mehr ausreichen, bietet Schaeffler Standardlager mit optimierter...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige