Dürr baut in Spanien

Grundlack-Linie bei Volkswagen

Dürr Systems Spain S.A. hat eine neue Linie zur Vorbehandlung (VBH) und kathodischen Tauchlackierung (KTL) für Volkswagen Navarra S.A. im Werk Pamplona gebaut. Seit dem Produktionsstart im November 2013 vertraut Volkswagen auf die moderne und effiziente Anlage von Dürr, die auf dem bewährten Rotationstauchverfahren Ecopaint RoDip basiert.

Für Polo und Touran - das Dürr Rotationstauchverfahren Ecopaint RoDip.

Mit der neuen Linie zur Vorbehandlung und kathodischen Tauchlackierung in einem neuen Gebäude ersetzt Volkswagen den ältesten Teil der Lackieranlage im Werk Pamplona. Da 50 Prozent der Beschichtungsqualität schon mit dem Auftrag des Grundlacks erzielt werden, entschied Volkswagen Navarra sich für die Zusammenarbeit mit Dürr. Der Anlagenbauer überzeugte den Autobauer mit seinen Erfahrungen im Bereich Grundlack und durch zahlreiche Referenzen im spanischen Markt.

Das Rotationstauchverfahren RoDip M ist das Herz der neuen Anlage und habe viele Vorteile: Durch die vollständige 360-Grad-Drehbewegung der Fahrzeugkarosse im Becken benötigt RoDip keine Ein- und Auslaufschrägen. Das verkürzt das Tauchbecken erheblich. Neben dem geringeren Platzbedarf senkt das reduzierte Beckenvolumen auch den Material- und Energieverbrauch. Gleichzeitig bewirkt RoDip eine gleichmäßige Schichtdicke - auch an kritischen Punkten wie dem Schweller. Dies und der optimierte Prozess des Eintauchens, Flutens und Abtropfens bieten Korrosionsschutz.

Anzeige

Das Abscheidesystem EcoMultiCyclone ermöglicht eine hohe Qualität des Tauchbades. In einem kontinuierlichen Prozess trennt der EcoMultiCyclone Festpartikel aus dem Bad, wobei die gereinigte Flüssigkeit wieder in die Becken rückgeführt wird. Der Vorteil ist eine geringere Schmutzbelastung im Tauchbad und damit eine bessere Oberflächenqualität der Karosse.

Die Linie lackiert aktuell den VW-Polo mit einer Nettokapazität von 67 Karossen pro Stunde. Ausgelegt ist sie darüber hinaus für die Lackierung des Modells Touran und kann auf eine Nettokapazität von 75 Karossen pro Stunde erweitert werden. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Waren- und Werkzeugausgabe

Smarter Ausgabeautomat

Dieser Automat hat alles im Griff: Wertvolle Werkzeuge oder Geräte sind sicher im Fach der Schublade verwahrt. Eine elektromechanisch verriegelte Metallklappe gewährt Zugriff nur demjenigen, der sich mit Hilfe seiner Personalkarte oder PIN...

mehr...

Automatisierungslösung

Individuell bewegt

Wenn schwere Lasten bewegt werden müssen, bietet Zollern individuelle Automatisierungslösungen. Das Unternehmen liefert beispielsweise schlüsselfertige Produktionsanlagen, etwa zur Reparatur von Schalungselementen in der Bauindustrie, oder...

mehr...

Stauförderer

Sicher gepuffert

Bestückung von Automationszellen. Tünkers hat den LFS-Stauförderer entwickelt, der mit einem Reibschluss im Bereich der Umlenkung funktioniert und damit Werkersicherheit ohne Schutzumhausung gewährleistet.

mehr...
Anzeige

Teleskopauszüge

Belastbare Auszüge

Die Teil-, Voll- und Überauszüge der Telescopic-Rail-Teleskopschienen von Rollon bieten nur geringe Durchbiegung, spielfreien Lauf und leichtgängige Bewegung auch bei hohen Dauerbelastungen.

mehr...

Mobile Robot

Mobil und kollaborierend

Grenzebach hat seine Logistikflotte mit dem Mobile Robot MR10S ergänzt. Dieser besteht aus dem Standardfahrzeug L1200S und einem kollaborierenden Roboter und ist somit sicher für die Mensch-Roboter-Kollaboration.

mehr...

Hubsäulen

Lasten positionieren

Hubsäulen sind unentbehrlich für viele Anwendungen in der Medizintechnik, Verpackungsindustrie, Logistik oder Pkw-Produktion. Darüber hinaus tragen sie als Bestandteil ergonomischer Arbeitsplatz-Systeme zur Effizienz-Steigerung in vielen Unternehmen...

mehr...