News

FMB bleibt in Bewegung

Mehr als 400 Aussteller, die ein breites Spektrum des Maschinenbaus und der Automatisierungstechnik abdecken: Das ist, auf einen kurzen Nenner gebracht, das Profil der FMB, die 2012 bereits zum achten Mal (vom 7. bis 9. November in Bad Salzuflen) stattfindet und seit der Erstveranstaltung eine interessante Wandlung durchgemacht hat. Christian Enßle, FMB-Show-Manager des Veranstalters Clarion Events Deutschland: „Ursprünglich wurde die Messe ins Leben gerufen, um Maschinenbauer und ihre Zulieferer in der Region Ostwestfalen-Lippe (OWL) zusammenzubringen, denn hier ist der Maschinenbau als Spitzencluster mit rund 700 Unternehmen sehr stark vertreten. Inzwischen kommen aber Aussteller und Fachbesucher aus der gesamten Nordhälfte Deutschlands sowie den angrenzenden Nachbarländern, beispielweise aus den Niederlanden.“

Bad Salzuflen beherbergt zur FMB im November rund 400 Aussteller als Schwerpunktveranstaltung im Spitzencluster OWL. (Foto: Clarion)

  Wer die FMB erstmals besucht, wird vom ersten Eindruck überrascht sein: Keine riesigen Stände, keine beeindruckenden Messebauten. Stattdessen erwartet die Besucher ein gut überschaubarer und hoch informativer, weil konzentrierter Überblick über Produktinnovationen und Technik-Trends. Damit ist die FMB für Konstrukteure und Einkäufer der geeignete Platz, um Gespräche mit kompetenten Anbietern zu führen und konkrete Projekte zu besprechen. Christian Enßle: „Das Messekonzept ist ganz auf den direkten Dialog zwischen Besuchern und Ausstellern ausgerichtet – mit vielen Kontakten und intensivem Austausch.“ Denn zu den Ausstellern gehören „Global Player“ der Montage-, Handhabungs- und Automatisierungstechnik, beispielsweise Bosch Rexroth und Festo, ebenso wie viele Mittelständler, die sich auf definierte Produkt- und Marktsegmente oder auf bestimmte Zielbranchen der Montage und Handhabung konzentrieren. Auch das Angebot beim „Hirn“ der Montage- und Handhabungstechnik – das heißt in der Automatisierungs- und Steuerungstechnik – ist breit. Hier stehen Aussteller wie B&R, Beckhoff und Siemens für die Markt- und Innovationsführer, die auf der FMB ihr Produkt-Portfolio präsentieren. Dasselbe gilt für die elektrische Antriebstechnik mit Ausstellern wie ABB, Lenze, SEW und Wittenstein – und wiederum vielen mittelständischen Spezialisten, die dem Maschinenbau innovative Produkte bieten. Abgerundet wird das Programm durch zahlreiche weitere Aussteller, die Komponenten für die Montage- und Automatisierungstechnik fertigen – zum Beispiel Profilsysteme, Hydraulik- und Pneumatikantriebe, Energiezuführungen, Kabel und Bediensysteme.

Anzeige

  Dass der Besucher auf der FMB die passenden Komponenten und Partner für die Entwicklung von intelligenten technischen Systemen finden wird, liegt nahe: Die Maschinenbau-Region OWL ist seit Anfang 2012 eines der regionalen Spitzencluster, die von der Bundesregierung über den Zeitraum von fünf Jahren mit 40 Millionen Euro gefördert werden. Die FMB findet im Messezentrum Bad Salzuflen statt, das verkehrsgünstig an der A2 gelegen ist. Eintritt und Parken sind für Besucher kostenfrei, ebenso der Messekatalog. Das „tagesfrische“ Ausstellerverzeichnis ist im Web einsehbar. Aktuelle Informationen über die Messe gibt es nicht nur auf der Website, sondern auch auf Twitter (@fmb_messe) http://www.fmb-messe.de. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Fügeeinheit

Linear und drehend

Kistler bringt zum ersten Mal die neue, elektromechanische Fügeeinheit NCFE (E für Economy). Das Modul wurde speziell für Anlagenbauer und Betreiber von konventionellen Kraftpaketen entwickelt.

mehr...

Greifer

Prozesssicher pneumatisch

Der Hybrid-Parallelgreifer von IPR vereint durch seine kombinierte elektro-pneumatische Funktionsweise die Vorteile zweier Antriebsysteme: schnelle servomotorische Positionierung und prozesssicheres pneumatisches Greifen.

mehr...

Griffe

Silber gegen Bakterien

Erstmals stellt Heinrich Kipp antibakterielle Produkte her. Der mit Micro-Silber angereicherte Werkstoff reduziert dauerhaft die bakterielle Besiedlung der Oberfläche und minimiert dadurch Infektionsrisiken.

mehr...
Anzeige

Motion Control

Höhere Performance

Auf der Motek stellt Pilz zwei neue Produkte aus dem Bereich Motion-Control-Steuerungssysteme vor, die ab sofort mit einem 1,3-Gigahertz-Intel-Atom-Prozessor ausgestattet sind und damit mehr Performance bieten.

mehr...

Montageplattform

Sicherheit von der Stange

Mit der optimierten DCAM von Deprag kommt eine standardisierte Montageplattform mit hoher Funktionssicherheit. Durch die Modulbauweise ist das DCAM „von der Stange“ besser kalkulierbar und mit vorausschaubarer Lieferzeit erhältlich.

mehr...