News

Intralogistik neu organisiert

Krones, führend in der Getränkeabfüll- und Verpackungstechnik, hat 26 Prozent an der Klug GmbH erworben. Das deutsche Unternehmen mit Sitz im bayerischen Teunz realisiert als Systemanbieter mit eigenentwickelten Softwaresystemen seit 1995 Intralogistiklösungen. Klug sei profitabel und erzielte 2011 mit rund 250 Mitarbeitern einen Umsatz von etwa 25 Millionen Euro.

Krones beabsichtigt seine Beteiligung mittelfristig aufzustocken und strebt die Mehrheit an Klug an; diese Option sei auch vertraglich gesichert. Der Preis für die Minderheitsbeteiligung von 26 Prozent bewege sich im mittleren einstelligen Millionen-Bereich, wurde vermeldet. Gleichzeitig mit der Beteiligung habe Krones einen Kooperationsvertrag mit Klug abgeschlossen und werde seinen Kunden künftig auch Intralogistiklösungen anbieten können. Aufgrund der Kooperation hat der Krones-Vorstand entschieden, die eigenen Aktivitäten in der Materialflusstechnik und Intralogistik, in dem das Unternehmen rund 70 Mitarbeiter beschäftigt, im Laufe des Geschäftsjahrs 2013 aufzugeben. Mit dieser strategischen Entscheidung plant Krones sein Konzernergebnis nachhaltig zu steigern. Der Vertrag stehe noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden, teilte Krones mit. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

SSI Schäfer auf der Logimat

Dickes Bündel Intralogistik

Die internationale Fachmesse Logimat ist für SSI Schäfer ein erstes Branchen-Highlight in 2019. Die Auf den insgesamt rund 400 Quadratmeter großen Messeständen zeigt SSI Schäfer Lösungen für die unterschiedlichen Anforderungen der Logistikanwender.

mehr...
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...
Anzeige

Vollautomatische Intralogistik

FTS im ICE-Werk München

Das ICE Werk München Hauptbahnhof erhält von Insystems Automation eine vollautomatische Intralogistik mit einem autonomen Fahrerlosen Transportsystem (FTS). Das neue „proANT AGV 576“ soll für den Transport von Gitterboxen und Europaletten (mit den...

mehr...

Kegelradgetriebe

Für das Elektro-FFZ

Für elektrisch betriebene Flurförderzeuge hat ABM Greiffenberger das Kegelradgetriebe TDB230/254 Kombi entwickelt. Es lässt sich in bestehende Fahrzeugreihen integrieren. Die merkmale: hohe Drehmomente, große Laufruhe, lange Lebensdauer.

mehr...