News

Deutscher Zukunftspreis 2007

"Licht aus Halbleitern" wurde für den Deutschen Zukunftspreis 2007 nominiert.

Hochleistungs-Leuchtdioden erobern unseren Alltag: Dünnfilm-LEDs strahlen aufgrund ihrer hohen Lichtauskopplung immer heller und effizienter. Sie sind dabei, mit konventionellen Leuchten gleichzuziehen. Osram Opto Semiconductors hat bei der Entwicklung der neuen Technologie Pionierarbeit geleistet ¿ unterstützt von Fraunhofer-Forschern aus Jena. Das Team (v. l.) - Dr. Andreas Bräuer (Fraunhofer IOF), Dr. Stefan Illek, Dr. Klaus Streubel (beide Osram) - wurde für die gemeinsam entwickelte Ostar LED für den Deutschen Zukunftspreis 2007 nominiert, den Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation.

"Die Zukunft gehört den Dünnfilm-LED", stellten Experten bereits Ende vergangenen Jahres beim Fraunhofer-Forum "Optische Technologien" in München fest. Bis 2010 erwarten Marktforschungsinstitute für die Branchen eine Wachstumsrate von 15 Prozent pro Jahr, denn die Anwendungen werden immer zahlreicher.

Die Hochleistungs-LEDs basieren auf der perfekten Synergie von Festkörperphysik und Optik. Während die Halbleiterbauelemente in den Laboren der Osram-Entwickler entstanden, kümmerten sich Forscher aus dem Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF in Jena um die Optik.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Neue Messehalle

SPS IPC Drives kann weiter wachsen

Für die SPS IPC Drives stehen die Zeichen abermals auf Wachstum: Schon jetzt liegt die aktuelle Buchungsrate über dem Vorjahresergebnis. Für das steigende Interesse bedarf es zusätzlicher Fläche, aus diesem Grund wird die Fachmesse für...

mehr...
Anzeige