News

Der Osten trifft Nord

Die russische Industrie verlangt hocheffiziente Antriebslösungen. Am Messestand von Nord auf der Hannover Messe tauschten sich Präsident Putin und Bundeskanzlerin Merkel aus.

Seit Russland 2005 zuletzt Partnernation der Hannover Messe Industrie war, ist auch im größten Land der Welt das Bewusstsein für nachhaltiges Wirtschaften, umweltverträgliche Technik und grüne Wachstumsstrategien gewachsen. Das Interesse an energieeffizienter Antriebstechnik führte deshalb Wladimir Putin und Bundeskanzlerin Angela Merkel am ersten Messetag in Hannover gemeinsam auch an den Stand des norddeutschen Herstellers Nord Drivesystems. Als Kernbestandteil von Maschinen und Anlagen bestimmen elektrische Antriebe maßgeblich deren Energiebedarf.

Im Fokus des Interesses: Antrieb für Fördertechnik

Wladimir Putin, Präsident der Russischen Föderation, und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel informierten sich am ersten Messetag in Hannover am Nord-Stand über effiziente Antriebstechnik. (Foto: Nord)

Bei Nord war unter anderem das Modell einer Antriebslösung in der Fördertechnik zu sehen, die den Einsatz dezentraler Einheiten mit geringem Verbrauch demonstriert. Die Kombination aus einem Getriebemotor der derzeit anspruchsvollsten Effizienzklasse IE4 sowie einem direkt aufgebauten Frequenzumrichter zur flexiblen Antriebsregelung stand im Mittelpunkt des Informationsgesprächs zwischen Putin, Merkel und dem Führungsteam von Nord. Denn gerade die Optimierung fördertechnischer Einrichtungen ist in vielen Branchen ein wirksamer Schritt zu neuen, durch ihren geringen Energiebedarf sowohl ökonomisch attraktiven als auch ökologisch fortschrittlichen Lösungen.

Anzeige

Nord ist längst in Russland aktiv

Auch für viele andere Anwendungsbereiche bietet Nord effiziente Getriebemotoren und passende Leistungselektronik an. Der seit Jahren stark wachsenden Nachfrage begegnete das Unternehmen zuletzt intensivieren Aktivitäten und Investitionen in Russland: Eine vor wenigen Monaten erst eröffnete neue Fertigungsstätte in Sankt Petersburg soll russische Kunden in Zukunft noch schneller und umfassender als bisher versorgen. Neben diesem Standort unterhält Nord in Russland eine landesweite Präsenz mit festen Stützpunkten in sieben weiteren Städten. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Nordac Link, Logidrive

Vernetzte Antriebe

Bei Nord Drivesystems gehört zu den ausgestellten Komponenten die Feldverteilerbaureihe Nordac Link für Anwendungen in vernetzten Intralogistikanlagen. Die Antriebssteuerung ist als Frequenzumrichter sowie als Motorstarter verfügbar.

mehr...

LTK-Firmenjubiläum

25 Jahre Metall im Blut

Das mittelständische Familienunternehmen LTK Lineartechnik Korb ist spezialisiert auf Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Linear-, Maschinen- und Handhabungstechnik und feiert in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen.

mehr...
Anzeige

Ausbildung

Schäflein: 30 Azubis starten ins Berufsleben

Zum Start des Ausbildungsjahres 2018 haben 30 Auszubildende ihre Ausbildung bei Schäflein in Röthlein begonnen. Somit konnte Schäflein auch in diesem Jahr die geplanten Ausbildungsstellen in den Berufsbildern Lagerlogistik, Spedition und Fahrer...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...