De Man bietet Palettierung im Leasing an:

Die Zelle als Baukasten

Auftakt für den Bauksten von de Man: MRZ 1.0 als Grundmodul zur Palettierung.

Kompakt, extrem flexibel und leicht zu finanzieren - das ist die Stichworte für die neue modulare Palettierzelle MRZ (= Modulare RoboterZelle) von de Man Automation + Service. Der Automatisierungsspezialist aus Borgholzhausen liefert damit eine Antwort für Kleinserienproduktionen, saisonal schwankende Produktionsmengen und enge Platzverhältnisse. Auf nur 3.000 mal 2.400 Millimeter Grundfläche in der einfachsten Version bietet die Zelle die Schnelligkeit und Effizienz einer automatischen Roboter-Palettierung. Erhältlich ist die Zelle in verschiedenen Grundausführungen plus jeweils zusätzlicher Optionen. Aufgrund eines Leasing-Angebotes sei der Investitionsbedarf gering.

Fast wie im Baukastensystem kann sich der Anwender aus den Grundmodulen plus der zusätzlichen Optionen "seine" passende Palettierzelle zusammenstellen. Alle Varianten beinhalten einen Roboter vom Typ Smart5 NJ60-2.2 des Herstellers Comau mit einer Taktleistung von bis zu zehn Einzeltakten pro Minute. Auch die Leichtfördertechnik für die Produkte, ein Palettierplatz sowie eine Abgitterung inklusive manueller Schiebetüren sind im Lieferumfang bei allen Varianten enthalten.

In der Ausführung MRZ 1.0 für einfache Anwendungen ist der Palettierplatz manuell zu be- beziehungsweise entladen. Gleiches gilt für die Ausführung MRZ 1.1, die jedoch zusätzlich über einen zweiten Palettierplatz verfügt. Auf diese Weise werde ein reibungsloser Palettiervorgang gewährleistet und ein Aufstauen der Produkte bei einem Palettenwechsel vermieden. Zudem eignet sich die Zelle somit auch, um zwei unterschiedliche Produktarten zu palettieren. Die Varianten MRZ 2.0 und MRZ 2.1 bieten zusätzlich eine bzw. zwei Palettenförderstrecken und damit einen höheren Automatisierungsgrad. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Palettiersystem

Skalier- und integrierbar

Dematic meldet ein neues System für die sequenzierte vollautomatische Palettierung. Mit Amacap (Automated Mixed Case Palletising) können unterschiedlichste Verpackungseinheiten auf Paletten oder in Rollbehältern palettiert werden.

mehr...
Anzeige

Greifsysteme

Verbundene Systeme

Drei neue Ro-Teg-Greifsysteme sollen die Einsatzmöglichkeiten des hauseigenen Palettierroboters veranschaulichen. Das Palettieren von Kanistern und Kartons gehört schon seit langem zum Produktportfolio von Ro-Teg.

mehr...

Case-Picking

Aus virtuell wird reell

Mit dem Schäfer Case Picking System (SCP) steht der Handelslogistik eine einzigartige Systemkonfiguration zur Hebung vielfältiger Einsparpotenziale zur Verfügung. Das modulare Systemkonzept lässt sich auf die individuellen Anforderungen der Anwender...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Selbstfahrender Stretchroboter

Ziemlich elegant

Beinahe wie eine Primaballerina umtanzt der Stretch-Roboter die Palette, dehnt und streckt die Folie, kappt sie und widmet sich schon der nächsten Palette. Das mobile Gerät reagiert feinfühlig auf die einzuwickelnden Paletten: Die Anzahl der Kopf-...

mehr...