Datalogic verbessert Software für die Codierung

Kostengünstig: Die Schulung entfällt

Datalogic, Unternehmen für die automatische Datenerfassung und die industrielle Automation, Hersteller von Barcode-Lesegeräten, mobilen Datenerfassungs-Terminals, Sensoren, Bildverarbeitungs- und Lasermarkierungssystemen, kündigt die Einführung der neuen Matrix N Serie an, die von einer hochmodernen Konfigurationssoftware gesteuert wird.

Die DL.Code-Software basiert auf einer benutzerfreundlichen grafischen Umgebung. Die Matrix N Serie umfasst die 2D-Imager Matrix 300N die Hochleistungs-Imager Matrix 410N und die neue Lösung für Logistik im mittleren Bereich für Sortieranwendungen, den XRF410N basierend auf dem 410N.

Datalogic Kennzeichnen und…

Die Matrix N Serie enthält wichtige Verbesserungen in der Produkt-Hardware. Speziell der 300N bietet eine größere Auswahl an Optiken für die Mittelklasse, damit alle Anwendungsanforderungen erfüllt werden können. Der neue XRF410N sei eine kostengünstige Lösung mit dem Matrix410N für Logistikanwendungen.

Matrix 300N beim Codelesen.

Die DL.Code Software bietet nach Datalogic-Informationen entscheidende Vorteile:
– Aufgrund der intuitiven grafischen Benutzeroberfläche entstehen keine Schulungskosten. Ausgestattet mit Funktionen wie Smart Parameter Display, verlinkter integrierter Parameter-Hilfe und grafischen Code-Setups kann jeder das Gerät programmieren.
– Schnelles und exaktes Konfigurieren von Geräten mit „Drag and Drop“, Optimierung mittels Parameter und sofortiges visuelles Feedback bei Parameteränderungen.
– Maximierte Geschwindigkeit und Leistung der Matrix N Geräte mit automatisierter Auto-Lernfunktion zur eigenständigen Codeoptimierung und zur Korrektur von Effekten durch Objektvariationen.
– Die Erhöhung der Betriebszeit kann während der laufenden Produktion über die „Echtzeit-Ansicht” beobachtet werden während der Matrix N in der Fertigungslinie arbeitet. Sofortige Diagnose-Anzeige für eine schnellere und korrekte Problemlösung.

Anzeige

DL.Code vereinfacht komplexe automatisierte Identifikationsprozesse durch eine verbesserte grafische Benutzeroberfläche. Leistungsstarke 2D-Lesegeräte aus der Matrix N Serie können durch intuitive Schritte und Tools in wenigen Minuten eingerichtet werden. Eine verbesserte und stabilere Leistung wird durch neue Software-Algorithmen erreicht. Diese sind unempfindlich gegen Lichteffekte und Reflektionen, die durch Varianten der Objekte entstehen. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mobilcomputer

Große Tasten

Speziell für logistische Applikationen hat Datalogic den Falcon X3+ entwickelt. Der Mobilcomputer sei extrem robust und halte so auch intensiver Anwendung in rauester Lagerumgebung stand.

mehr...
Anzeige

Laserkennzeichnung

Schreiben im Verborgenen

Bei der Dura Automotive Systems übernimmt ein Laser-Codierer e-SolarMark FL die Markierung von Bauteilen für Abgasrückführungssysteme. Der Markierer von Bluhm Systeme ist in der Produktion des Automobilzulieferers der Spezialist für die dauerhafte...

mehr...

Inkjetsysteme

Klein oder kontrastreich

Paul Leibinger setzt auf Continuous Ink-Jet-Drucker sowie das flexibel einsetzbare Kamerasystem LKS 5. Interessierte Besucher können sich vor Ort von der hohen Produktqualität und Servicefreundlichkeit, den innovativen Technologien sowie dem...

mehr...