News

Contrinex erweitert in Ungarn

Die neue Produktionsstätte in Ungarn bietet der Contrinex-Gruppe erweiterte Produktionskapazitäten.

Contrinex eröffnete kürzlich seine neue Produktionsstätte in Budapest. Annette Heimlicher, CEO der Contrinex-Gruppe, begrüßte zu diesem Anlass viele internationale Gäste und namhafte Redner, insbesondere den Botschafter der Schweiz, Jean-François Paroz, und den Bürgermeister von Újpest, Zsolt Wintermantel.

Der Gründer und Präsident der Contrinex-Gruppe, Peter Heimlicher, betonte in seiner Rede die strategische Wichtigkeit der Produktion in Ungarn. Contrinex produziert dort für den globalen Markt nach strikten Schweizer Qualitätsstandards. Die erweiterten Produktionskapazitäten in Ungarn spielen somit eine entscheidende Rolle für die weitere Wachstumsstrategie der Contrinex-Gruppe.

Contrinex produziert bereits seit 18 Jahren in Ungarn. Anfänglich mit nur fünf Personen in einem Gebäude auf 40 Quadratmetern gestartet, umfasst die neue Fertigungsstätte mit Produktions- und Büroräumen eine Gesamtfläche von 3000 Quadratmetern, auf der aktuell mehr als 150 Mitarbeiter beschäftigt werden. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Additive Fertigung

Großes kommt aus dem Drucker

Die Fraunhofer-Einrichtung für Großstrukturen in der Produktionstechnik IGP hat mit der Mecklenburger Metallguss einen großvolumigen 3D-Drucker entwickelt, mit dem Positivformen für den Guss von Schiffspropellern generativ hergestellt werden können.

mehr...
Anzeige