News

Chainster von SWF: Wenig Gewicht erlaubt mehr Tempo

Zur Hannover Messe zeigt SWF Krantechnik erstmals den neuen Elektrokettenzug ChainsterGT mit integriertem Hubumrichter. Der vorprogrammierte, im robusten Aluminiumgehäuse untergebrachte Frequenzumrichter bietet eine Vielzahl an Funktionen und sorgt für eine höhere Betriebssicherheit. Ein breiter Geschwindigkeitsbereich gewährleistet ein effektives und schnelles Arbeiten. Bei Teillasten kleiner 30 Prozent kann die Last mit doppelter Hubgeschwindigkeit verfahren werden (ESR). Im Gegenzug dazu kann der Anwender zum punktgenauen Platzieren der Lasten auf geringe Hubgeschwindigkeiten zurückgreifen.

Integrierter Hubumrichter: ChainsterGT von SWF.

Das Modell GT wird als sicheres und zuverlässiges Hebezeug aufgrund der intelligenten Hubwerküberwachung angekündigt. Die Rutschkupplung wird elektronisch überwacht. Mittels Lastkollektivspeicher wird die verbleibende sichere Betriebszeit (SWP) permanent berechnet. Der Überlastschutz wird sowohl mechanisch als auch elektronisch gewährleistet. Zudem werden Schockbelastungen verhindert, was die Wirkung von plötzlichen Stößen reduziert. Der GT wird serienmäßig mit oberem Haken für Traglasten bis 2.500 Kilogramm angeboten. Optional sind Schiebe- und frequenzumrichtergesteuerte Motorfahrwerke verfügbar. (Halle 17, Stand D56) bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kranlösungen

Hoch die Tonnen

Mit dem Cranekit-Blackline-Konzept von SWF lassen sich robuste Kranlösungen realisieren. Herzstück ist der auf das Wesentliche reduzierte Elektroseilzug Nova Blackline.

mehr...

Automatisierung

HMS übernimmt Beck IPC

HMS Industrial Networks hat sämtliche Anteile der deutschen Firma Beck IPC erworben. Beck IPC ist ein Anbieter von Technologien und Lösungen für Embedded Control und industrielle M2M-Kommunikation, einschließlich Lösungen für das Industrial Internet...

mehr...
Anzeige

VDMA Ost

Ostdeutscher Maschinenbau läuft auf Hochtouren

Der ostdeutsche Maschinen- und Anlagenbau zeigt trotz zunehmender politischer und wirtschaftspolitischer Spannungen im In- und Ausland kaum Ermüdungserscheinungen. Im Gegenteil: Die Unternehmen haben ihren Schwung der vergangenen Monate auch in das...

mehr...