News

Bosch Rexroth: Thema Luft erhält eigene Firma

Kompetenz in Pneumatik - Bosch Rexroth widmet der Produktgruppe ab Sommer 2013 ein eigenständiges Unternehmen unter dem Dach von Bosch Rexroth. (Foto: Bosch Rexroth)

Die Produktgruppe Pneumatik wird ab Juni ein eigenständiges Unternehmen. Bosch Rexroth fokussiert neue Zielbranchen, unter anderem die Medizintechnik, die Schwerindustrie und den Lkw-Markt.

Bosch Rexroth hat in den vergangenen Jahren den Bereich Pneumatik erfolgreich restrukturiert, informierte Dr. Karl Tragl, Vorstandsvorsitzender von Bosch Rexroth. Auf dieser Basis habe sich das Geschäft erfreulich entwickelt. Als weiterer Schritt wird diese Produktgruppe vom 1. Juni 2013 an als eigenständiges Unternehmen unter dem Dach von Bosch Rexroth agieren. Mit dieser Aufstellung werden Kunden und Märkte der Pneumatik schneller und flexibler bedient, hofft Tragl. Zudem werden dadurch auch neue Wachstumspotenziale gehoben, die auch außerhalb der bisher fokussierten Zielbranchen der Fabrikautomation liegen. Beispiele dafür sind unter anderem die Medizintechnik, Schwerindustrie oder auch der Lkw-Markt. Die Weichen für weiteres Wachstum in neuen Branchen wurden zum Beispiel bereits durch das DIVO-Projekt gelegt: In diesem Projekt könne das Know-how aus der Industriepneumatik ideal genutzt werden, um eine Anwendung im stark wachsenden Tauchsportmarkt zu entwickeln. Die Verkaufsoptionen für die Pneumatik werden dabei weiterverfolgt. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

EMC-HD-Varianten

Neue Zylinder sind doppelt so schnell

Bosch Rexroth verdoppelt Geschwindigkeit des elektromechanischen Zylinders Heavy Duty, EMC-HD 150, und erhöht die Dynamik kraftvoller Bewegungen mit neuen Varianten des Plug & Play Aktuators EMC-HD. Sie kommen vor allem beim Biegen, Formen,...

mehr...

Additive Fertigung

Großes kommt aus dem Drucker

Die Fraunhofer-Einrichtung für Großstrukturen in der Produktionstechnik IGP hat mit der Mecklenburger Metallguss einen großvolumigen 3D-Drucker entwickelt, mit dem Positivformen für den Guss von Schiffspropellern generativ hergestellt werden können.

mehr...
Anzeige
Anzeige