News

BMW noch schneller

Seit Juni 2007 vertraut das BMW Dynamikzentrum Dingolfing bei der Bearbeitung von Teilebestellungen auf die Software Orion-PI Auftragssequenzierung. Die Lösung der Münchner Axxom Software AG sorgt für die Zusammenstellung eingehender Aufträge zu Serien und minimiert auf diese Weise den Kommissionieraufwand. Das zentrale Teilelager des Automobilkonzerns profitiert seit der Einführung von kürzeren Kommissionierwegen, reduzierten Kosten sowie von einem effizienteren Einsatz des Personals.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Additive Fertigung

Großes kommt aus dem Drucker

Die Fraunhofer-Einrichtung für Großstrukturen in der Produktionstechnik IGP hat mit der Mecklenburger Metallguss einen großvolumigen 3D-Drucker entwickelt, mit dem Positivformen für den Guss von Schiffspropellern generativ hergestellt werden können.

mehr...
Anzeige