News

Balluff baut USA-Dependance aus

Fertig im nächsten März: Neues Balluff-US-Headquarter in Kentucky.

Der Sensorspezialist, Wegmessexperte und Industrial Networking-Anbieter Balluff aus Neuhausen a. d. F. hat in Florence, im US-Bundesstaat Kentucky, die Arbeiten für die neue Zentrale seiner US amerikanischen Tochtergesellschaft begonnen. Anwesend war beim symbolischen Spatenstich viele Politiker, führende Vertreter der Wirtschaft sowie mit Florian Hermle und Michael Unger zwei Mitglieder der Balluff Geschäftsführung aus Deutschland. Als Vertreter des Aufsichtsrates nahmen Rolf Hermle und Volker Geissel an der Veranstaltung teil.

Die Balluff Gruppe investiert rund sechs Millionen US-Dollar in die neue Zentrale. Mit der Erweiterung seiner räumlichen Kapazitäten sieht sich Balluff USA auf zukünftige Herausforderungen vorbereitet. Kentuckys Gouverneur Steve Beshear: "Wir sind stolz, dass das US Headquarter von Balluff seinen Sitz in Nord-Kentucky hat. Besonders freut uns natürlich zu sehen, wie das Unternehmen seit 30 Jahren erfolgreich an diesem Standort arbeitet, weiter expandiert und so jetzt noch einmal 24 neue Vollarbeitsplätze in unmittelbarer Umgebung entstehen".

Balluffs neues US Headquarter mit einer Fläche von 14.600 Quadratmetern soll im März 2014 fertiggestellt sein und eine Endfertigung, Marketing und Verkauf sowie den Trainingsbereich für den US amerikanischen Markt aufnehmen.

Das Gebäudedesign der neuen Zentrale entspricht neuesten Umweltstandards und wurde für einen möglichst geringen Energieverbrauch ausgelegt. Künstliches Licht konnte auf ein Minimum eingeschränkt werden, da alle Arbeitsplätze ausreichend über Tageslicht versorgt werden.

Gegenwärtig sind bereits mehr als 150 Mitarbeiter in der 1983 gegründeten Niederlassung beschäftigt. Das Unternehmen rechnet mit einem starken Wachstum in den nächsten fünf Jahren und insgesamt 60 bis 100 neuen Arbeitsplätzen in den USA. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Neu- und Ausbau

Balluff baut Firmenzentrale aus

Balluff hat seine Pläne für den Neu- und Ausbau des Firmensitzes in Neuhausen vorgestellt. Der Baubeginn soll 2019 erfolgen. Der neue Campus soll dann Arbeitsplätze für insgesamt 1.250 Beschäftigte bieten, das Bauvorhaben ist eine der größten...

mehr...
Anzeige

Gimatic wächst

Neubau für den Neubau

Stärker gewachsen als geplant: An der deutschen Gimatic-Niederlassung in Hechingen entsteht hinter dem Neubau von 2016 ein weiterer Neubau, der 2019 in Betrieb genommen werden soll.

mehr...